Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht.

15.10.2020 - 21:43:25

US-Anleihen drehen ins Minus - Risikoscheu lässt nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) notierte zuletzt 0,08 Prozent tiefer bei 139,09 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Anleihen stieg im Gegenzug auf 0,74 Prozent.

Die als sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere litten unter der etwas nachlassenden Risikoscheu der Anleger, die die Verluste an den US-Börsen schrumpfen ließ - deren Leitindex Dow Jones Industrial schaffte es sogar knapp in positives Terrain. Anfangs hatten die Sorgen wegen einer Eskalation der Corona-Pandemie, der festgefahrenen Verhandlungen über ein neues Konjunkturpaket in den USA und der zähen Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union noch gestützt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Anleihen geben im späten Handel nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) verlor zuletzt 0,24 Prozent auf 138,13 Punkte nach. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,855 Prozent. Erneut ging es auch an den US-Börsen recht deutlich abwärts. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag nach einem wenig bewegten Start im Handelsverlauf nachgegeben. (Sonstige, 30.10.2020 - 20:18) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Ungarns Börse im Plus. Besonders deutlich nach unten ging es in Warschau. In Ungarn indes ging es aufwärts. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 30.10.2020 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX fester ins Wochenende. Der ATX stieg um 20,77 Punkte oder 1,02 Prozent auf 2054,96 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit Kursgewinnen ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 30.10.2020 - 18:52) weiterlesen...

Aktien New York: Tech-Sektor drückt den Markt - Hoher Wochen- und Monatsverlust. Zudem bereiten die Corona-Neuinfektionen, die seit Wochenbeginn herbe Kurseinbrüche ausgelöst haben, weiter Sorgen, so dass die Wall Street auf den kräftigsten Wochenverlust seit März zusteuert. NEW YORK - Einige enttäuschende Quartalsberichte namhafter Tech-Giganten wie Apple und Facebook haben am Freitag die US-Börsen belastet. (Boerse, 30.10.2020 - 18:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kaum verändert - Aber herber Wochenverlust. Enttäuschende Quartalsberichte schwergewichtiger US-Technologiekonzerne, allen voran von Apple, drückten zunächst auf die Stimmung. Eine Erholung setzte am späteren Nachmittag ein, als die nach dem Handelsstart zeitweise deutlich abgesackten US-Börsen sich wieder fingen und ihre Verluste verringerten. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag ihre im Tagesverlauf erlittenen Verluste weitgehend abschütteln können. (Boerse, 30.10.2020 - 18:21) weiterlesen...

Deutsche Anleihen trotz Datenflut wenig verändert. Besser als erwartet ausgefallene Wachstumsdaten aus der Eurozone konnten nicht nennenswert belasten. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am späten Nachmittag um 0,05 Prozent auf 176,09 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,63 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Freitag wenig verändert. (Sonstige, 30.10.2020 - 18:16) weiterlesen...