Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben.

12.06.2018 - 21:39:25

US-Anleihen: Überwiegend im Minus - Größere Risikofreude der Anleger belastet. Am Markt wurde dies mit einer etwas höheren Risikoneigung der Anleger begründet. Als sicher empfundene Anlagen wie Staatspapiere waren deshalb nicht mehr so stark gefragt. Ein Grund für die größere Risikofreude war das positiv verlaufene Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.

Neue Konjunkturdaten sorgten am Anleihemarkt nicht für nennenswerte Bewegung. Inflationszahlen für Mai waren entsprechend den Erwartungen ausgefallen. Die Gesamtinflation stieg mit 2,8 Prozent auf den höchsten Stand seit rund sechs Jahren. Dies spricht für weitere Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed. Die nächste Anhebung dürfte bereits an diesem Mittwoch vorgenommen werden.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,537 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,809 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 2/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,959 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verharrten bei 100 20/32 Punkten. Sie rentierten mit 3,093 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Der deutsche Aktienmarkt - eine Geschichte in Superlativen. FRANKFURT - Kurz nach dem 30. Geburtstag des Dax für Unternehmen aus der "dritten Reihe" offen. Die wichtigsten Etappen der deutschen Aktienmarkt-Geschichte der vergangenen drei Jahrzehnte: Der deutsche Aktienmarkt - eine Geschichte in Superlativen (Boerse, 21.09.2018 - 08:16) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: US-Rekorde treiben Dax FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.09.2018 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Starke Eröffnung erwartet - Wall-Street-Rekorde vor Hexensabbat. Es zeichnet sich damit die zweite starke Woche nach dem jüngsten Tief seit April ab. Auf die fast anderthalb Prozent der Vorwoche konnte er bislang nochmals etwas mehr daraufsatteln. FRANKFURT - Der Dax scheint auf seinem Anstieg in Richtung 12 400 Punkte nicht aufzuhalten zu sein: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex ein Drittelprozent höher auf 12 373 Punkte. (Boerse, 21.09.2018 - 07:25) weiterlesen...

STICHWORT: Hexensabbat - der große Verfallstag an den Terminbörsen. Vom "großen Verfall" sprechen Börsianer dann, wenn der letzte Handelstag aller vier Derivate-Typen, also der Optionen und Futures auf Indizes und einzelne Aktien, auf denselben Tag fällt. FRANKFURT - Heute ist wieder Hexensabbat: An diesem Tag laufen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus. (Boerse, 21.09.2018 - 07:21) weiterlesen...

Dax ab Montag mit neuer Zusammensetzung: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf. Das hatte die Deutsche Börse Anfang September bei der regulären Überprüfung ihrer Indizes entschieden, nun werden die Änderungen wirksam. FRANKFURT - Im deutschen Leitindex Dax wird dann nicht mehr in der ersten deutschen Börsenliga spielen und vom Zahlungsabwickler Wirecard abgelöst. (Boerse, 21.09.2018 - 05:58) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Gute Daten treiben Dow und S&P 500 auf Rekordhochs. Sowohl der US-Leitindex Dow Jones Industrial als auch der marktbreite S&P 500 erreichten am Donnerstag historische Höchststände. Der amerikanisch-chinesische Handelsstreit hingegen geriet in den Hintergrund. NEW YORK - Erfreuliche Konjunkturnachrichten haben die Wall Street wieder auf Rekordjagd geschickt. (Boerse, 20.09.2018 - 22:36) weiterlesen...