Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag moderat zugelegt.

26.11.2019 - 21:24:25

US-Anleihen legen moderat zu. Die lang laufenden Bonds bauten ihre Kursgewinne im Handelsverlauf dabei noch leicht aus.

Zweijährige Staatsanleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 3/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte zu. Ihre Rendite betrug 1,59 Prozent. Zehnjährige Staatsanleihen gewannen 6/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte und rentierten mit 1,74 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 19/32 Punkte auf 104 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,17 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 2.04.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 2.04.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 02.04.2020 - 20:48) weiterlesen...

Aktien New York: Dow behauptet sich im nervösen Handel im Plus. Dem gegenüber stand jedoch eine Erholungsrally an den Ölmärkten, die sich positiv auf Aktien der Branche auswirkte. Zwei Stunden vor Schluss behauptete sich der Dow Jones Industrial mit 0,57 Prozent im Plus bei 21 062,53 Punkten. Im schwankenden Verlauf hatte er im Hoch aber auch schon 2,5 Prozent gewonnen und im Tief ein Prozent verloren. NEW YORK - Düstere Signale vom US-Arbeitsmarkt in Zeiten der Viruskrise haben am Donnerstag an der Wall Street die Nervosität hoch gehalten. (Boerse, 02.04.2020 - 20:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung von Vortagsverlusten. Die Sorgen vor den nicht absehbaren Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie blieben bei Anlegern jedoch im Hinterkopf. Allgemein im Mittelpunkt stand einer Ölpreisrally, die US-Präsident Donald Trump ausgelöst hatte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben sich am Donnerstag in unterschiedlichem Ausmaß von ihren deutlichen Vortagsverlusten erholt. (Boerse, 02.04.2020 - 19:46) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger lassen die Handbremse lieber angezogen. Nach einem nervösen Verlauf mit mehrfachem Vorzeichenwechsel brachte der EuroStoxx mit 2688,49 Punkten ein Plus von 0,31 Prozent über die Ziellinie. Er hatte bis zu zwei Prozent verloren, aber in der Spitze auch mehr als ein Prozent gewonnen. Am Vortag war er mit schweren Verlusten in den April und das zweite Quartal gestartet. PARIS/LONDON/MAILAND - Nach dem schwachen Monatsauftakt haben sich die Anleger am Donnerstag an den europäischen Börsen letztlich weiter nicht groß aus der Deckung gewagt. (Boerse, 02.04.2020 - 18:47) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Erholung in Italien. Händler nannten die etwas bessere Stimmung an den Aktienbörsen als Hauptgrund. Als sicher betrachtete Anlageformen wie Bundesanleihen seien daher weniger stark gefragt gewesen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum frühen Abend um 0,28 Prozent auf 172,01 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf minus 0,44 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag gefallen. (Sonstige, 02.04.2020 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Ölpreisrally unterstützt. Der österreichische Leitindex ATX ging um 1,82 Prozent höher bei 1981,68 Punkten aus dem Handel. Auch die Wall Street und die europäischen Leitbörsen zeigten sich mehrheitlich höher. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag trotz katastrophaler US-Arbeitsmarktdaten mit klaren Gewinnen geschlossen. (Boerse, 02.04.2020 - 18:31) weiterlesen...