Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im Kurs nachgegeben.

26.01.2021 - 21:35:28

US-Anleihen: Leichte Verluste - Stimmungsaufhellung an den Aktienmärkten. Händler verwiesen auf die bessere Stimmung an den Aktienmärkten als Grund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren sei daher geringer gewesen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,04 Prozent auf 137,38 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,04 Prozent.

An den Aktienmärkten war die Stimmung besser als zu Wochenbeginn. Die Risiken in der Corona-Krise bleiben jedoch hoch. Verwiesen wird auf Engpässe in der Impfstoffproduktion, hohe Infektionszahlen und Risiken durch mutierte Corona-Varianten. Zudem ist der Umfang des geplanten Corona-Hilfspakets der USA ungewiss. Die neue Regierung strebt ein Volumen von 1,9 Billionen Dollar an, die Republikaner im Kongress halten den Betrag für zu hoch.

Daten vom Immobilienmarkt zeigten unterdessen, dass die Corona-Krise dem US-Häusermarkt nach wie vor wenig anhaben kann. Vielmehr setzt sich der Preisanstieg fort oder beschleunigt sich sogar. Fachleute nennen mehrere Gründe für das Phänomen, darunter die niedrigen Hypothekenzinsen und die Nachfrage nach Wohnraum wegen des Trends hin zum Homeoffice.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Starker Wochenausklang nach US-Arbeitsmarktdaten. Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann am Ende des Tages 1,85 Prozent auf 31 496,30 Punkte, womit sich auf Wochensicht ein fast ebenso hohes Plus ergibt. "Old Economy"-Aktien aus dem Energie- und Industriesektor zogen an, die jüngst wegen hoher Bewertungen unter Beschuss geratenen Technologiewerte erholten sich letztlich klar. NEW YORK - Nach einem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht haben die Anleger am Freitag die zwischenzeitlichen Verluste als Chance zum Kauf begriffen. (Boerse, 05.03.2021 - 22:32) weiterlesen...

US-Anleihen: Rendite zeitweise auf Einjahreshoch. Die Rendite für Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit stieg mit über 1,6 Prozent auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr. Zuletzt betrug sie noch 1,55 Prozent, während der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,06 Prozent auf 132,37 Punkte vorrückte. NEW YORK - Der Zinsanstieg am US-Anleihemarkt hat am Freitag nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht wieder Fahrt aufgenommen. (Sonstige, 05.03.2021 - 21:14) weiterlesen...

Aktien New York: Nach kurzzeitiger Schwäche wieder deutliche Gewinne. Die Indizes begannen stark, drifteten schnell ins Minus ab und erholten sich anschließend ebenso rasch wieder davon. De0r Dow Jones Industrial gewann knapp zwei Stunden vor dem Börsenschluss 1,16 Prozent auf 31 283,46 Punkte. Auf Wochensicht steuert der wichtigste amerikanische Aktienindex damit auf ein Plus von 1,1 Prozent zu. NEW YORK - Konjunkturhoffnung und Zinsangst haben die US-Börsen am Freitag nach einem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht hin- und hergeworfen. (Boerse, 05.03.2021 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Öl- und Finanzwerte legen zu. Gewinnen in Prag und Budapest standen leichte Verluste in Warschau und Moskau gegenüber. Auftrieb bekamen vor allem Ölwerte im Zuge der steigenden Ölpreise sowie Finanzwerte, denen der Zinsanstieg half. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Freitag ohne klare gemeinsame Richtung geschlossen. (Boerse, 05.03.2021 - 19:31) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Steigende Zinsen belasten weiter. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,95 Prozent auf 3669,54 Punkte, womit ihm auf Wochensicht aber noch ein Plus von 0,9 Prozent gelang. PARIS/LONDON - Steigende Renditen für US-Staatsanleihen haben Europas wichtigste Börsen am Freitag weiter zugesetzt. (Boerse, 05.03.2021 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Mit leichten Verlusten ins Wochenende. Der österreichische Leitindex ATX verlor 0,07 Prozent auf 3082,50 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime schloss um 0,12 Prozent tiefer auf 1562,56 Zählern. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit leichten Kursverlusten beendet. (Boerse, 05.03.2021 - 18:24) weiterlesen...