Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im Kurs nachgegeben.

26.01.2021 - 16:21:26

US-Anleihen geben nach. Händler verwiesen auf die bessere Stimmung an den Aktienmärkten als Grund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren sei daher geringer gewesen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,06 Prozent auf 137,35 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,05 Prozent.

An den Aktienmärkten war die Stimmung deutlich besser als zu Wochenbeginn. Die Risiken in der Corona-Krise bleiben jedoch hoch. Verwiesen wird auf Engpässe in der Impfstoffproduktion, hohe Infektionszahlen und Risiken durch mutierte Corona-Varianten. Zudem ist der Umfang des geplanten Corona-Hilfspakets der USA ungewiss. Die neue Regierung strebt ein Volumen von 1,9 Billionen Dollar an, die Republikaner im Kongress halten den Betrag für zu hoch.

Daten vom Immobilienmarkt zeigten unterdessen, dass die Corona-Krise dem US-Häusermarkt nach wie vor wenig anhaben kann. Vielmehr setzt sich der Preisanstieg fort oder beschleunigt sich sogar. Fachleute nennen mehrere Gründe für das Phänomen, darunter die niedrigen Hypothekenzinsen und die Nachfrage nach Wohnraum wegen des Trends hin zum Homeoffice.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax kämpft wieder um 14 000-Punkte-Marke. Der Kampf um die Marke von 14 000 Punkten im Dax dürfte damit in eine neue Runde gehen, nachdem er zur Wochenmitte noch bis knapp unter 14 200 Punkte gestiegen war und damit einen Rekord aufgestellt hatte. Der aktuelle Zinsanstieg bei US-Staatsanleihen allerdings hemmt - wie bereits in der vergangenen Woche - das Interesse an Aktien. FRANKFURT - Steigende Renditen am US-Anleihemarkt dürften am Freitag für einen weiteren Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt sorgen. (Boerse, 05.03.2021 - 08:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Cisco auf 'Overweight' - Ziel hoch auf 55 Dollar NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Cisco von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 50 auf 55 US-Dollar angehoben. (Boerse, 05.03.2021 - 08:19) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC hebt Scout24 auf 'Outperform' und Ziel auf 73 Euro. Der Kursrücksetzer um 20 Prozent seit November biete bei der Aktie des Online-Portalbetreibers eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Wassachon Udomsilpa in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die jüngste Kursflaute stehe wohl mit niedrigeren Wachstumserwartungen im Immobiliensegment in Zusammenhang. NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat Scout24 von "Sector Perform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 70 auf 73 Euro angehoben. (Boerse, 05.03.2021 - 07:48) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 05.03.2021 - 07:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Sixt-Stämme auf 'Hold' - Ziel 110 Euro. Obwohl Sixt einer der am besten positionierten Akteure im Automietsektor sei, dürften mangelnde Kurstreiber die Aktie vorerst auf dem aktuellen Niveau halten, schrieb Analyst Constantin Hesse in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Sixt-Stammaktien von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 105 auf 110 Euro angehoben. (Boerse, 05.03.2021 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax nach Powell-Aussagen erneut im Minus erwartet. Zur Wochenmitte hatte er noch einen Rekord aufgestellt, doch nun steigen die Renditen am Anleihemarkt wieder. Dies hemmt das Interesse an Aktien. Schon in der vergangenen Woche war dies der Grund für Kursverluste. FRANKFURT - Belastet durch steigende Renditen in den USA steuert der Dax am Freitag auf einen weiteren Rücksetzer zu. (Boerse, 05.03.2021 - 07:15) weiterlesen...