Anleihen, USA

NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Montag in den langen Laufzeiten mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet.

13.11.2017 - 15:08:24

US-Anleihen: Gewinne in langen Laufzeiten. Am Markt wurde die erhöhte Nachfrage nach als sicher angesehenen Wertpapieren vor allem mit der schlechten Stimmung an vielen Aktienmärkten begründet. Auch in den USA werden die Börsen schwächer erwartet. Marktteilnehmer sprachen von einer spürbar höheren Risikoscheu unter den Anlegern. Entscheidende Konjunkturdaten stehen nicht an.

Zweijährige Anleihen stagnierten auf 99 22/32 Punkten und rentierten mit 1,66 Prozent. Fünfjährige Anleihen lagen ebenfalls unverändert auf 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,05 Prozent. Wegweisende zehnjährige Staatsanleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 98 26/32 Punkte und rentierten mit 2,38 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 14/32 Punkte zu auf 97 27/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,86 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Netflix treibt Tech-Werte an - Dow hält sich auf hohem Niveau. Bei Technologiewerten sah es hingegen nach starken Resultaten des Online-Videodienstes Netflix besser aus. Der Nasdaq 100 sprang auf ein Rekordhoch und stieg rund zwei Stunden vor dem Handelsende um 0,86 Prozent auf 6965,38 Punkte. NEW YORK - Durchwachsene Geschäftszahlen großer Konzerne haben die Rekordrally der US-Standardwerte am Dienstag ausgebremst. (Boerse, 23.01.2018 - 22:24) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Netflix treibt Tech-Werte an - Dow knapp im Minus. Bei Technologiewerten sah es hingegen nach starken Resultaten des Online-Videodienstes Netflix besser aus. Der Nasdaq 100 sprang auf ein Rekordhoch und legte am Ende um 0,83 Prozent auf 6963,46 Punkte zu. NEW YORK - Durchwachsene Geschäftszahlen großer Konzerne haben die Rekordrally der US-Standardwerte am Dienstag ein wenig ausgebremst. (Boerse, 23.01.2018 - 22:15) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.01.2018 Credit Suisse senkt Vonovia auf 'Underperform - Ziel 41 Euro (Boerse, 23.01.2018 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen legen zu. Mangels bewegender Konjunkturdaten verlief der Handel in ruhigen Bahnen. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag gestiegen. (Sonstige, 23.01.2018 - 21:05) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.01.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.01.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.01.2018 - 20:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Macquarie startet Commerzbank mit 'Underperform' - Ziel 11 Euro. Die Bank habe zwar ihr Geschäft angesichts eines größeren Fokus auf den deutschen Privatkundenbereich deutlich verbessert und beim Abbau von Altlasten große Fortschritte gemacht, schrieb Analyst Piers Brown in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Für gute Renditen brauche es aber einen Fokus auf die richtigen Marktsegmente bei gleichzeitig angemessenen Kosten. Bei beidem sei der Finanzkonzern aber nach wie vor schlecht positioniert. LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Commerzbank mit "Underperform" und einem Kursziel von 11 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 23.01.2018 - 20:01) weiterlesen...