Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Verlusten in den Handel gegangen.

08.01.2020 - 14:52:24

US-Anleihen starten mit leichten Verlusten. Der Vergeltungsschlag des Iran gegen US-Militärstellungen im Irak führte nicht zu einem breiten Andrang in als sicher geltende Wertpapiere. Analysten argumentierten, es habe nicht den Anschein, als seien die beiden Länder an einer militärischen Eskalation interessiert. Zudem gab es auf amerikanischer Seite keine Todesopfer zu beklagen.

US-Konjunkturdaten fielen besser als erwartet aus und belasteten sichere Anlagen etwas. Der Dienstleister ADP meldete für Dezember einen kräftigen Stellenaufbau in der Privatwirtschaft. Der Bericht gilt als Indikator für den an diesem Freitag anstehenden Jobbericht der Regierung.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,55 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben 1/32 Punkte auf 100 19/32 Punkt nach. Sie rentierten mit 1,62 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,83 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 1/32 Punkte auf 101 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,31 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Erholungskurs. Der Dow Jones Industrial stieg am Dienstag um 1,01 Prozent auf 3276,24 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 1,55 Prozent auf 9090,93 Punkte. NEW YORK - Nach den klaren Vortagesverlusten haben die US-Aktienmärkte am Dienstag Boden gut gemacht. (Boerse, 28.01.2020 - 22:25) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für Lufthansa auf 13,90 Euro - 'Sell'. Analystin Venetia Baden-Powell reduzierte ihre Ergebnisprognosen (Ebit) für die Jahre 2020 bis 2023 um durchschnittlich 6 Prozent. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Lufthansa von 14,80 auf 13,90 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 28.01.2020 - 22:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für SAP auf 140 Euro - 'Buy'. Die Kennziffern der Softwarekonzerns seien weitgehend "in line" ausgefallen, schrieb Analyst Julian Serafini in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für SAP nach Zahlen zum vierten Quartal von 142 auf 140 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 28.01.2020 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen: Verluste nach Kursrally vom Vortag. Die Verbreitung des Coronavirus hatte an den vergangenen Tagen die Anleihen gestützt. Am Dienstag setzte eine gewisse Beruhigung an den Finanzmärkten ein. Die Pandemie dürfte jedoch weiter das Geschehen dominieren. NEW YORK - Nach den deutlichen Vortagesgewinnen haben sich die Kurse von US-Staatsanleihen am Dienstag im Handelsverlauf schwächer präsentiert. (Sonstige, 28.01.2020 - 21:05) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 28.01.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 28.01.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 28.01.2020 - 20:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Adidas auf 280 Euro - 'Hold'. Das Zahlenwerk des Sportartikelkonzerns sollte eine solide Umsatzentwicklung offenbaren, schrieb Analyst James Grzinic in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Adidas vor Zahlen zum vierten Quartal von 292 auf 280 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 28.01.2020 - 20:36) weiterlesen...