Anleihen, USA

NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Verlusten in den Handel gestartet.

12.04.2018 - 15:01:25

US-Anleihen: Kursverluste zum Start. Sichere Anlagen waren demnach etwas weniger stark gefragt, was sich auch in einem freundlich erwarteten Börsenstart spiegelte. Händler nannten als Grund die etwas größere Risikoneigung, nachdem US-Präsident Donald Trump Äußerungen vom Vortag etwas relativierte.

Hatte Trump am Mittwoch noch einen unmittelbar bevorstehenden Militärschlag in Syrien angedeutet, twitterte er am Donnerstag, er habe sich zeitlich nicht festgelegt. Zudem bezeichnete eine Regierungssprecherin einen Militärschlag lediglich als eine "Option". Hintergrund ist ein mutmaßlicher Giftgaseinsatz des syrischen Regimes, der sowohl durch Syrien als auch von dessen Schutzmacht Russland bestritten wird.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,32 Prozent. Fünfjährige Papiere sanken um 2/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,63 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,79 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben 9/32 Punkte ab auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,01 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.05.2018 - 20:38) weiterlesen...

Aktien New York: Gemeinsame Richtung fehlt vor langem Wochenende. Während die Standardwerte-Indizes moderate Verluste verzeichneten, ging es an der Technologiebörse Nasdaq minimal bergauf. Vor dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende fehlte es an klaren Impulsen - diese konnten auch schwache heimische Konjunkturdaten nicht liefern. Am kommenden Montag findet wegen des "Memorial Day" kein Börsenhandel an der Wall Street statt. NEW YORK - Die US-Börsen haben sich am Freitag bei insgesamt wenig Bewegung in unterschiedliche Richtungen entwickelt. (Boerse, 25.05.2018 - 20:12) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste überwiegen vor dem Wochenende. In Europa trieb die Politik den Anlegern die Sorgenfalten auf die Stirn. Allerdings überwogen an den wichtigsten Handelsplätzen vergleichsweise moderate Kursabschläge. Lediglich in Madrid und Mailand fielen die Verluste aufgrund aktueller politischer Turbulenzen deutlich aus. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag der verhaltenen internationalen Börsenstimmung Tribut gezollt. (Boerse, 25.05.2018 - 19:19) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Politische Turbulenzen belasten nur lokal. Allerdings überwogen an den wichtigsten Handelsplätzen vergleichsweise moderate Kursabschläge, wobei es in London sogar ein wenig bergauf ging. Lediglich in Madrid und Mailand fielen die Verluste aufgrund aktueller politischer Turbulenzen deutlich aus. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag ihren Abwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 18:35) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Semperit dreht nach Zahlenvorlage ins Plus. Der ATX fiel 28,8 Punkte oder 0,84 Prozent auf 3405,35 Einheiten. Konjunkturdaten rückten vor politischen Unsicherheiten in Italien und Spanien in den Hintergrund. Das deutsche Geschäftsklima blieb im Mai stabil anstatt wie von Analysten erwartet weiter zurückzugehen. Unterdessen ist die Produktion in Österreich im März 2018 im Vergleich zum März 2017 um 3,9 Prozent gestiegen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag wegen politischen Tumulten schwächer geschlossen. (Boerse, 25.05.2018 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. (Boerse, 25.05.2018 - 18:04) weiterlesen...