Anleihen, USA

NEW YORK - Staatsanleihen der USA sind am Mittwoch ohne größere Kursbewegungen in den Handel gestartet.

16.05.2018 - 15:15:25

US-Anleihen starten wenig verändert. Nur in den längeren Laufzeiten kam es zu leichten Gewinnen. Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Kurse am Vortag kräftig gesunken waren und die Rendite von 10-jährigen Anleihen im Gegenzug bei 3,05 Prozent den höchsten Stand seit 2011 erreichte.

Neue Daten vom US-Immobilienmarkt konnten die Kurse zum Auftakt kaum bewegen. Im April waren die Baubeginne und die Baugenehmigungen jeweils gesunken. Allerdings hatte die US-Regierung zugleich den Anstieg der Kennzahlen im März deutlich nach oben revidiert.

Im weiteren Handelsverlauf könnten Daten zur Entwicklung der US-Industrieproduktion für neue Impulse am amerikanischen Anleihemarkt sorgen.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 19/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,57 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 99 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,91 Prozent. Zehnjährige Papiere stiegen um 4/32 Punkte auf 98 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,06 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 10/32 Punkte auf 98 27/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,18 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow behauptet sich mühsam über 25 000 Punkten. Trotz der weiteren Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt kam der US-Leitindex kaum vom Fleck. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag seinem starken Wochenbeginn Tribut gezollt. (Boerse, 22.05.2018 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt. Deutlichen Gewinnen in Moskau standen Verluste in Budapest und Warschau sowie nur wenig Bewegung in Prag gegenüber. An den meisten europäischen Börsen ging es dagegen bergauf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.05.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne - Mailand erholt sich. Als Kursstützen erwiesen sich der weiter schwache Euro sowie positive Unternehmensnachrichten aus der Telekom- und Autobranche. Auch am Mailänder Aktienmarkt, der zuletzt vom Schrecken über das Regierungsprogramm der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega belastet worden war, beruhigten sich die Gemüter. Außerhalb des Währungsraums kletterte der Londoner Leitindex sogar auf ein Rekordhoch. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Dienstag an ihren freundlichen Wochenauftakt angeknüpft. (Boerse, 22.05.2018 - 19:54) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Klare Kursgewinne nach Feiertagspause. Der ATX stieg um 28,67 Punkte oder 0,82 Prozent auf 3514,46 Einheiten. Nach der feiertagsbedingten eintägigen Handelspause an der Wiener Börse meldete sich der heimische Leitindex mit Kursgewinnen zurück. Seine zunächst noch moderaten Gewinne aus dem Frühhandel konnte er am Nachmittag noch ausbauen. Das europäische Börsenumfeld notierte ebenfalls im grünen Bereich. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag fester geschlossen. (Boerse, 22.05.2018 - 18:38) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 22.05.2018 um 17:56 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.05.2018 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.05.2018 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Thyssenkrupp-Gerüchte treiben den Dax an. Der Leitindex Dax schloss am Dienstag nach einem verhaltenen Start 0,71 Prozent höher bei 13 169,92 Punkten. Verantwortlich dafür war größtenteils die Rally der Thyssenkrupp-Aktien , die von Spekulationen um den Einstieg eines Finanzinvestors bei dem Industriekonzern beflügelt wurden. FRANKFURT - Die Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt nach dem verlängerten Wochenende in Kauflaune versetzt. (Boerse, 22.05.2018 - 18:10) weiterlesen...