Anleihen, USA

NEW YORK - Ohne klare Richtung haben sich die US-Staatsanleihen am Dienstag präsentiert.

21.11.2017 - 21:04:24

US-Anleihen: Uneinheitlich - Langläufer mit Gewinnen. Während es in den kürzeren Laufzeiten leichte Verluste gab, waren Langläufer mehr gefragt. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 auf 99 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,77 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 auf 99 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,10 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere stiegen um 2/32 Punkte auf 99 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,36 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 13/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Solide Konjunktur stützt - Fed-Protokoll im Fokus. Kurz nach der Startglocke veröffentlichte Einkaufsmanagerindizes von Februar übertrafen die Erwartungen und belegten die nach wie vor solide Wirtschaftslage. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,30 Prozent auf 25 045,69 Punkte. Den entscheidenden Impuls könnte das Fed-Protokoll der Sitzung von Ende Januar geben, das zwei Stunden vor der Schlussglocke veröffentlicht wird. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Mittwoch mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Boerse, 21.02.2018 - 16:57) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Gute Zahlen und optimistischer Ausblick treiben GFT weiter an. Inzwischen notieren die Anteilscheine wieder auf dem Niveau von Ende Januar. FRANKFURT - Unerwartet gute Geschäftszahlen haben am Mittwoch die Kurserholung der arg gebeutelten GFT-Aktien der Technologiewerte. (Boerse, 21.02.2018 - 16:25) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum verändert vor Fed-Protokoll zur Zinsentscheidung. Denn erst im späteren Handelsverlauf wird mit dem Fed-Protokoll die letzte von Janet Yellen geleitete Sitzung der US-Notenbank in den Fokus rücken. Erneut dürfte der Zinsausblick ein zentrales Thema gewesen sein. Dieser beunruhigt die Anleger in jüngster Zeit immer wieder, den steigende Zinsen machen über kurz oder lang die Geldanlage in andere Formen als Aktien wieder attraktiver. NEW YORK - Zurückhaltung und Abwarten - das dürfte am Mittwoch zunächst das Motto der Anleger an den US-Börsen sein. (Boerse, 21.02.2018 - 14:58) weiterlesen...

US-Anleihen kaum verändert. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Auftakt. Im weiteren Tagesverlauf werden nur wenige wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht. Auf dem Programm stehen etwa Kennzahlen vom amerikanischen Häusermarkt. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch kaum verändert in den Handel gestartet. (Sonstige, 21.02.2018 - 14:47) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 21.02.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 21.02.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 21.02.2018 - 13:14) weiterlesen...

ANALYSE/HSBC: Fraport wächst auf Kosten der Profite - Auf 'Reduce' gesenkt. Die erwartete starke Entwicklung der zunehmend wichtigen Auslandsflughäfen könne das nicht kompensieren, befürchtet Analyst Andrew Lobbenberg laut einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Außerdem sei die Aktie nach historischen Maßstäben teuer, dürfte wie die gesamte Branche unter steigenden Zinsen leiden und biete eine geringere Dividendenrendite als die Konkurrenz. LONDON - Die guten Wachstumsaussichten von Fraport am Frankfurter Flughafen gehen laut der britischen Investmentbank HSBC zulasten der Profitabilität. (Boerse, 21.02.2018 - 13:00) weiterlesen...