Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - In den USA setzt sich der Rückgang der Kapitalmarktzinsen fort.

08.07.2021 - 15:31:30

US-Anleihen: Rendite fällt auf Fünfmonatstief. Am Donnerstag fiel die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen mit 1,25 Prozent auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar. Die Kurse stiegen im Gegenzug weiter an: Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) kletterte zu Handelsbeginn um 0,16 Prozent auf 133,74 Punkte.

Schon seit einigen Tagen befinden sich die amerikanischen Renditen im Sinkflug. Als Auslöser gelten zum einen in der Tendenz schwächere Konjunkturdaten. Zum anderen löst die rapide Verbreitung der Corona-Delta-Variante, insbesondere in Asien, Verunsicherung aus. Beide Entwicklungen lassen Anleger an dem bisherigen konjunkturellen Erholungsszenario zweifeln.

Auch neue Konjunkturdaten enttäuschten die Erwartungen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, ein Kurzfristindikator für den Jobmarkt, sind in der vergangenen Woche leicht angestiegen. Analysten hatten dagegen einen Rückgang erwartet. Am Abend werden noch Zahlen zur Kreditvergabe an Verbraucher erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Rekordjagd - Snap treibt Social-Media-Aktien an. Der Dow schaffte den Rekord erst in den letzten Handelsminuten. NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, und der marktbreite S&P 500 schwangen sich zu Höchstmarken auf. (Boerse, 23.07.2021 - 22:19) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los. Der Dow schaffte den Rekord erst in den letzten Handelsminuten. NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, und der marktbreite S&P 500 schwangen sich zu Höchstmarken auf. (Boerse, 23.07.2021 - 22:14) weiterlesen...

US-Anleihen: Leichte Verluste wieder wettgemacht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) lag zuletzt noch mit 0,01 Prozent im Minus bei 134,12 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen lag bei 1,29 Prozent. Alles in allem verlief der Handel kurz vor dem Wochenende in ruhigen Bahnen. Konjunkturdaten mit großer Marktwirkung wurden nicht veröffentlicht. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten Handel anfängliche Verluste wieder weitgehend aufgeholt. (Sonstige, 23.07.2021 - 21:06) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los. Der Leitindex Dow Jones Industrial blieb ein weiteres Rekordhoch indes noch schuldig. NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, Index und der marktbreite S&P 500 schwangen sich zu Höchstmarken auf. (Boerse, 23.07.2021 - 20:06) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur in Warschau geht es aufwärts. Eine positive Anlegerstimmung an den internationalen Leitbörsen unterstützte zum Wochenausklang nur wenig. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag überwiegend tiefer geschlossen. (Boerse, 23.07.2021 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Nächster Dax-Erholungsschub dank starker Daten. Zudem bleibt das monetäre Umfeld günstig, nachdem die Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag ihren expansiven Kurs mit Zinsen auf Rekordtief und milliardenschweren Anleihekäufen bekräftigt hatte. Die Sorgen der Anleger über die rasante Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hingegen scheinen an Schärfe verloren zu haben. FRANKFURT - Robuste Konjunkturdaten haben am Freitag die Erholung des Dax weiter vorangetrieben. (Boerse, 23.07.2021 - 18:16) weiterlesen...