Anleihen, USA

NEW YORK - In den USA haben die Kapitalmarktzinsen am Freitag weiter zugelegt.

05.10.2018 - 21:13:24

US-Anleihen: Rendite der Zehnjährigen erreicht erneut Siebenjahreshoch. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen stieg in der Spitze bis auf 3,24 Prozent und schraubte so ihren höchsten Stand seit dem Jahr 2011 weiter nach oben. Seit Mitte der Woche sind die Marktzinsen deutlich gestiegen. Auslöser waren robuste Konjunkturdaten und Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell.

Neue Arbeitsmarktdaten aus den USA führten am Freitag zu weiteren Marktschwankungen. Der Jobbericht der Regierung für September war durchwachsen ausgefallen und erschwerte es so den Anlegern, sich ein klares Bild davon zu machen. Während die Arbeitslosenquote auf den tiefsten Stand seit dem Jahr 1969 gefallen war, war die Beschäftigung schwächer gestiegen als erwartet. Das Lohnwachstum hatte sich im Jahresvergleich ebenfalls etwas abgeschwächt.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 auf 99 23/32 Punkte, ihre Rendite stieg auf 2,89 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 4/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,07 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 97 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,23 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 31/32 Punkte auf 92 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,40 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow mit bescheidenem Plus vor dem Wochenende. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent. NEW YORK - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer großer US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 22:31) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 15. bis 19.10.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 15. (Boerse, 19.10.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.10.2018 Goldman senkt Salzgitter auf 'Neutral' und Ziel auf 47 Euro (Boerse, 19.10.2018 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen geben nach - Rendite zweijähriger Papiere fast auf Elfjahreshoch. Die Renditen, die sich umgekehrt zum Kurs verhalten, legten zu. Die Rendite zweijähriger Papiere kletterte in der Spitze auf 2,912 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2008. Überraschend schwache Daten vom US-Immobilienmarkt im September vermochten die Notierungen am Bondmarkt nicht zu stützen. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten US-Handel leicht nachgegeben. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:09) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:04) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Warschau trotzt dem Abwärtstrend. Lediglich die Warschauer Börse stemmte sich gegen die allgemeinen Kursverluste. Am deutlichsten waren diese in Moskau, wo der Leitindex RTSI 1,16 Prozent auf 1126,97 Punkte einbüßte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursverlusten sind großen Börsen Osteuropas in das Wochenende gegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 19:32) weiterlesen...