Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben am Montag auf die Kurse von US-Staatsanleihen gedrückt.

04.11.2019 - 20:52:25

US-Anleihen: Kursverluste weiten sich aus - Hoffnung im Handelsstreit. Im späten Handel weiteten die Notierungen die Verluste noch aus. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen, besonders stark bei Longbonds mit dreißig Jahren Laufzeit.

Für Optimismus an den Finanzmärkten sorgten Äußerungen von US-Handelsminister Wilbur Ross und von US-Präsident Donald Trump vom Wochenende zum Handelskonflikt mit China. Laut dem US-Handelsminister könnten außerdem Strafzölle auf Autoimporte aus Europa und Asien vermieden werden. Schwache Auftragseingänge für die US-Industrie im September konnten die Staatspapiere derweil nicht stützen.

Zweijährige US-Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,594 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 9/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,600 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 21/32 Punkte auf 98 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,786 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 1 25/32 auf 99 16/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,272 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Freundlich im guten Umfeld am Aktienmarkt. Allen voran galt dies für den Markt in Moskau, wo der RTSI Index seine Serie von zuletzt fünf schwachen Handelstagen beendete. Der russische Leitindex stieg zu Wochenschluss um 0,87 Prozent auf 1449,42 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Börsenplätze haben am Freitag im positiven internationalen Börsenumfeld immerhin leichte Gewinne verbucht. (Boerse, 15.11.2019 - 18:55) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Optimimus im Handelsstreit treibt an. Neue Hoffnung im US-chinesischen Handelsstreit stützte zu Wochenschluss im frühen New Yorker Handel die Kurse und sorgte auch hierzulande dafür, dass es der Markt klar ins Plus schaffte. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag im Schlepptau einer fortgesetzten Rekordrally an der Wall Street Gewinne verbucht. (Boerse, 15.11.2019 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gut behauptet. Der ATX stieg geringfügig um 2,96 Punkte oder 0,09 Prozent auf 3189,25 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 16 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 3205,00 Punkten. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit gut behaupteter Tendenz geschlossen. (Boerse, 15.11.2019 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax verteidigt hohes Niveau - Sechste Woche im Plus. Unterstützung kam von positiven Signalen im US-chinesischen Handelsstreit, die aber für einen Angriff auf das vor wenigen Tagen erreichte Jahreshoch bei 13 308 Punkten nicht ausreichten. Vorsichtig optimistisch sei die Stimmung der Investoren, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag auf hohem Niveau weitere Gewinne verbucht. (Boerse, 15.11.2019 - 18:08) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben etwas nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am späten Nachmittag um 0,07 Prozent auf 170,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,34 Prozent. Gegen den allgemeinen Markttrend entwickelten sich italienische Anleihen, deren Kurse kräftig zulegten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag die starken Kursgewinne der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt. (Sonstige, 15.11.2019 - 17:49) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordrally bei den großen Indizes geht weiter. Als Grund dafür, dass die bedeutenden New Yorker Indizes allesamt erneut Bestmarken erreichten, nannten Börsianer weitere positive Signale im US-chinesischen Handelsstreit. Ein erstes Abkommen zwischen den Vereinigten Staaten und Peking zur Beilegung des Handelsstreits kommt laut US-Wirtschaftsberater Larry Kudlow in Reichweite. NEW YORK - Nach einer kurzen Atempause ist die Rekordrally an den US-Börsen am Freitag in die nächste Etappe gegangen. (Boerse, 15.11.2019 - 16:45) weiterlesen...