Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die US-Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet.

30.04.2021 - 15:14:26

US-Anleihen: Leichte Kursverluste zu Handelsbeginn. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab um 0,02 Prozent auf 131,96 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,63 Prozent.

Die robuste Konjunkturerholung in den USA belastet die Festverzinslichen. Neue Konjunkturhilfen der US-Regierung haben die Einkommen der privaten Haushalte im März drastisch steigen lassen. Die Einkommen lagen 21,1 Prozent höher als im Vormonat. Dies war noch etwas höher als von Volkswirten erwartet.

Zudem deutet die Preisentwicklung weiter klar nach oben. Der von der US-Notenbank Fed besonders beachtete Inflationsindikator PCE stieg auf Jahressicht um 2,3 Prozent. Dies liegt zwar über dem Inflationsziel der Fed. Die Notenbank hat aber schon klargestellt, dass sie die Entwicklung als lediglich zeitweilig erachtet und ein Überschießen tolerieren will.

Im weiteren Handelsverlauf wird noch der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago und das von der Universität von Michigan erhobene Konsumklima veröffentlicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Späte Rally sorgt noch für deutliche Gewinne. Erneut robuste Signale vom US-Arbeitsmarkt, welche wieder Zins- und Inflationssorgen begünstigten, bremsten die Kaufbreitschaft der Anleger nicht dauerhaft. NEW YORK - Ein Schlussspurt hat den US-Aktienmärkten am Donnerstag doch noch deutliche Gewinne beschert. (Boerse, 06.05.2021 - 22:36) weiterlesen...

US-Anleihen leiden ein wenig unter soliden Daten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,02 Prozent auf 132,63 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,57 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag ein wenig von soliden Konjunkturdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft gebremst worden. (Sonstige, 06.05.2021 - 21:34) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger greifen zaghaft zu. Angesichts erneut robuster Signale vom US-Arbeitsmarkt, welche wieder Zins- und Inflationssorgen begünstigten, hielt sich die Kaufbereitschaft aber in Grenzen. Zudem wurden Unternehmensnachrichten überwiegend negativ aufgenommen. NEW YORK - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben am Donnerstag nach anfänglicher Zurückhaltung wieder zugegriffen. (Boerse, 06.05.2021 - 20:32) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Weltweit standen positive Konjunkturdaten aus den USA im Mittelpunkt, während regional ein unveränderter Leitzinssatz in Tschechien kaum Impulse setzte. In Ungarn fielen hingegen Zahlen aus dem Einzelhandel klar besser als erwartet aus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. (Boerse, 06.05.2021 - 19:50) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Turbulenzen beruhigen sich - Zahlen im Fokus (Überschrift korrigiert) (Boerse, 06.05.2021 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Turbulenzen beruhigen sich - Zahlenflut im Fokus. Im Fokus stand einmal mehr die Quartalsberichtssaison der Unternehmen. PARIS/LONDON - Nach zwei turbulenten Tagen haben sich Europas Börsen am Donnerstag vergleichsweise unspektakulär entwickelt. (Boerse, 06.05.2021 - 18:51) weiterlesen...