Anleihen, USA

NEW YORK - Die US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach einem verhaltenen Start leicht nachgegeben.

13.06.2018 - 21:30:24

US-Anleihen: Leichte Verluste - Fed stellt schnellere Zinsschritte in Aussicht. Im Gegenzug stiegen die Renditen etwas an. Als Belastung erwies sich der jüngste Leitzinsentscheid der Notenbank (Fed).

Die Fed hatte den Leitzins zwar wie erwartet um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 1,75 bis 2,00 Prozent angehoben. Sie machte aber zugleich deutlich, dass im laufenden Jahr das Tempo der Zinserhöhungen erhöht werden könnte. Wie aus neuen Zinsprognosen der Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses hervorgeht, werden in diesem Jahr insgesamt vier Zinsanhebungen erwartet. Die Aussicht auf schnellere Leitzinsschritte ließ die Renditen am Anleihemarkt entsprechend steigen.

Zweijährige Anleihen gaben um 2/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,570 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,837 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen büßten 3/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 2,974 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 1/32 Punkt auf 100 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,095 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Rekordjagd pausiert - Übernahmen im Fokus. Angesichts der nun gültigen US-Strafzölle auf weitere chinesische Produkte und entsprechender Gegenmaßnahmen Pekings sicherten die Anleger lieber die jüngsten Gewinne. Die Kursabschläge hielten sich allerdings in Grenzen. Unternehmensseitig dominierten Übernahmen das Handelsgeschehen. NEW YORK - Die Wall Street hat am Montag erst einmal ihrer jüngsten Rekordjagd Tribut gezollt. (Boerse, 24.09.2018 - 22:18) weiterlesen...

US-Anleihen lethargisch - Bewegende Daten fehlen. Auch die recht mäßige Entwicklung an der zuletzt noch rekordhungrigen Wall Street sorgte nicht für ein gesteigertes Interesse an den festverzinslichen Wertpapieren. Experten zufolge warten die Anleger schon gespannt auf die Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank Fed am Mittwoch. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben sich am Montag mangels kursbewegender Konjunkturdaten lethargisch präsentiert. (Sonstige, 24.09.2018 - 21:37) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 24.09.2018 Kepler Cheuvreux hebt Bayer auf 'Buy' und Ziel auf 84 Euro (Boerse, 24.09.2018 - 21:31) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 24.09.2018. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 24.09.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 24.09.2018 - 20:44) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt zum Wochenstart. Deutlichen Gewinnen in Moskau und Warschau stand ein sichtbarer Kursrückgang in Prag gegenüber. In Budapest kamen die Notierungen kaum von der Stelle. Der russische RTS-Index schloss 1,17 Prozent höher bei 1162,98 Punkten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienindizes haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 24.09.2018 - 19:19) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Evonik im späten Xetra-Geschäft -3% - Platzierung, Wandelanleihe. Im späten Xetra-Geschäft gaben die Titel des Chemiekonzerns gegenüber dem Schlusskurs im Xetra-Haupthandel zuletzt um fast 3 Prozent nach. FRANKFURT - Die Platzierung von Aktien sowie einer Wandelanleihe durch den Hauptaktionär haben Evonik am Montagabend belastet. (Boerse, 24.09.2018 - 18:52) weiterlesen...