Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind kurz vor dem Wochenende etwas gestiegen.

25.06.2021 - 15:15:26

US-Anleihen legen etwas zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg am Freitag im frühen Handel um 0,08 Prozent auf 132,21 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,48 Prozent.

Zum Handelsauftakt wurden die Kurse der Festverzinslichen von der Entwicklung der Konsumausgaben gestützt. Im Mai hatten die Ausgaben der privaten Haushalte stagniert, während Analysten einen Anstieg erwartet hatten.

Daten zur Preisentwicklung fielen hingegen wie erwartet aus. Ebenfalls zum Handelsauftakt war bekannt geworden, dass sich die Teuerung weiter verstärkt hat. Das von der US-Notenbank Fed bevorzugte Inflationsmaß auf Basis des Preisindex für die Konsumausgaben (PCE) stieg im Mai auf Jahressicht um 3,9 Prozent. Der Kernindex ohne Energie und Lebensmittel erhöhte sich um 3,4 Prozent. Analysten hatten mit der Entwicklung gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Rekordjagd - Snap treibt Social-Media-Aktien an. Der Dow schaffte den Rekord erst in den letzten Handelsminuten. NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, und der marktbreite S&P 500 schwangen sich zu Höchstmarken auf. (Boerse, 23.07.2021 - 22:19) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los. Der Dow schaffte den Rekord erst in den letzten Handelsminuten. NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, und der marktbreite S&P 500 schwangen sich zu Höchstmarken auf. (Boerse, 23.07.2021 - 22:14) weiterlesen...

US-Anleihen: Leichte Verluste wieder wettgemacht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) lag zuletzt noch mit 0,01 Prozent im Minus bei 134,12 Punkten. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen lag bei 1,29 Prozent. Alles in allem verlief der Handel kurz vor dem Wochenende in ruhigen Bahnen. Konjunkturdaten mit großer Marktwirkung wurden nicht veröffentlicht. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten Handel anfängliche Verluste wieder weitgehend aufgeholt. (Sonstige, 23.07.2021 - 21:06) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los. Der Leitindex Dow Jones Industrial blieb ein weiteres Rekordhoch indes noch schuldig. NEW YORK - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, Index und der marktbreite S&P 500 schwangen sich zu Höchstmarken auf. (Boerse, 23.07.2021 - 20:06) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur in Warschau geht es aufwärts. Eine positive Anlegerstimmung an den internationalen Leitbörsen unterstützte zum Wochenausklang nur wenig. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag überwiegend tiefer geschlossen. (Boerse, 23.07.2021 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Nächster Dax-Erholungsschub dank starker Daten. Zudem bleibt das monetäre Umfeld günstig, nachdem die Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag ihren expansiven Kurs mit Zinsen auf Rekordtief und milliardenschweren Anleihekäufen bekräftigt hatte. Die Sorgen der Anleger über die rasante Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hingegen scheinen an Schärfe verloren zu haben. FRANKFURT - Robuste Konjunkturdaten haben am Freitag die Erholung des Dax weiter vorangetrieben. (Boerse, 23.07.2021 - 18:16) weiterlesen...