Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag gestiegen.

08.08.2022 - 21:00:28

US-Anleihen fester - Gegenbewegung nach starken Kursverlusten. Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung nach den kräftigen Verlusten vom Freitag. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,41 Prozent auf 119,86 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen fiel im Gegenzug auf 2,77 Prozent.

Am Freitag waren die Kurse noch stark unter Druck geraten, während die Renditen im Gegenzug kräftig zulegen konnten. Auslöser waren besser als erwartet aufgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt. Dies hatte am Markt die Spekulation auf eine erneut deutliche Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank verstärkt.

Außerdem lieferten Aussagen von Mitgliedern der US-Notenbank Fed neue Hinweise auf einen weiteren deutlichen Anstieg der Zinsen. Die Fed sei mit der Aufgabe, die Inflation zu senken, "noch lange nicht fertig", sagte die Präsidentin der regionalen Notenbank von San Francisco, Mary Daly, am Wochenende in einem Interview mit dem Fernsehsender CBS.

Etwas konkreter äußerte sich das Fed-Mitglied Michelle Bowman. Ihrer Einschätzung nach sollte die Notenbank auf der kommenden Sitzung "mit einer ähnlich großen" Zinserhöhung wie zuletzt auf die hohe Inflation in den USA reagieren, sagte die Fed-Gouverneurin in einer Rede am Wochenende.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE/State Street Bank: Anleger in Europa im September verunsichert. Der vom Vermögensverwalter State Street ermittelte Global Investor Confidence Index (ICI) stieg global verglichen mit dem Vormonat um 1,5 Punkte auf 108,8 Punkte, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie hervorging. BOSTON - Die Stimmung unter Aktienanlegern hat sich im September laut einer Befragung zwar etwas verbessert, in Europa ist sie aber deutlich gekippt. (Sonstige, 28.09.2022 - 17:24) weiterlesen...

Bank of England stemmt sich gegen Zins-Turbulenzen. Aufgrund von Störungen in diesem Marktsegment sollen ab sofort Staatspapiere mit langer Laufzeit erworben werden, wie die Bank of England am Mittwoch in London mitteilte. Eine Obergrenze wurde nicht genannt, die Käufe sollen allerdings zeitlich begrenzt bis Mitte Oktober stattfinden. LONDON - Die britische Notenbank stemmt sich gegen den zuletzt drastischen Zinsanstieg am heimischen Kapitalmarkt. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 17:12) weiterlesen...

New York: Erholungsversuch nach jüngsten Verlusten. Der Leitindex Dow Jones Industrial stoppte seine jüngste Talfahrt und auch andere wichtige Börsenbarometer legten zu. NEW YORK - Eine Entspannung am US-Anleihemarkt hat im frühen Handel am Mittwoch für eine Erholung an der Wall Street gesorgt. (Boerse, 28.09.2022 - 17:08) weiterlesen...

Aktien New York: Indizes starten Erholungsversuch nach jüngsten Verlusten. Der Leitindex Dow Jones Industrial stoppte seine jüngste Talfahrt und auch andere wichtige Börsenbarometer legten zu. NEW YORK - Eine Entspannung am US-Anleihemarkt hat im frühen Handel am Mittwoch zunächst für eine Erholung an der Wall Street gesorgt. (Boerse, 28.09.2022 - 16:55) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Verluste deutlich eingegrenzt - Wall Street stützt PARIS/FRANKFURT - Der EuroStoxx 50 gab zuletzt noch um 0,1 Prozent nach. (Boerse, 28.09.2022 - 16:23) weiterlesen...

US-Anleihen erholen sich - Gegenbewegung nach starken Kursverlusten. Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Aussicht auf einen weiter steigenden Leitzins die Kurse zuvor stark belastet hatte und die Renditen im Gegenzug auf mehrjährige Höchststände gestiegen waren. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte zu Handelsbeginn um 0,79 Prozent auf 111,77 Punkte zu. Zehnjährige Staatsanleihen rentierten mit 3,87 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 28.09.2022 - 15:12) weiterlesen...