Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch zu Handelsbeginn gestiegen.

15.01.2020 - 15:26:25

US-Anleihen: Kursgewinne zu Handelsbeginn. In allen Laufzeitbereichen sanken die Renditen.

Fast zwei Jahre nach Beginn des Handelskriegs zwischen den USA und China wollen die beiden Länder nun ein erstes Handelsabkommen besiegeln. Für einen Stimmungsdämpfer sorgte aber eine Kreisemeldung, wonach die Zölle für in die USA exportierte Waren aus China zunächst nicht gestrichen werden. Dies stützte die als sicher geltenden Staatsanleihen.

Vor der Unterzeichnung warnte zudem US-Finanzminister Steven Mnuchin China davor, die Zusagen nicht einzuhalten. In einem solchen Fall hätte US-Präsident Donald Trump weiterhin die Möglichkeit, neue Strafzölle zu verhängen, sagte Mnuchin dem Nachrichtensender CNBC.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,554 Prozent. Fünfjährige Papiere legten um 4/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,595 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 9/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,779 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 25/32 Punkte auf 103 Punkte. Sie rentierten mit 2,232 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Coronavirus ängstigt Wall Street. Der Dow Jones Industrial fiel um 1,47 Prozent auf 3247,16 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 1,99 Prozent auf 8959,54 Punkte ein. NEW YORK - Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus hat den US-Aktienmärkten den Wochenauftakt kräftig verhagelt. (Boerse, 27.01.2020 - 16:22) weiterlesen...

US-Anleihen: Rendite sinkt auf Dreimonatstief. Am Markt wurde auf die Sorge verwiesen, dass das von China ausgehende Coronavirus sich weiter ausbreiten und die Wirtschaftsentwicklung beeinträchtigen könnte. Sichere Anlagehäfen, zu denen insbesondere US-Anleihen zählen, wurden daher angelaufen. Im Gegenzug fiel die Rendite zehnjähriger Treasuries auf den tiefsten Stand seit vergangenen Oktober. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag stark nachgefragt worden. (Sonstige, 27.01.2020 - 15:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax sackt ab - Virussorgen und eingetrübter Ifo-Ausblick. Der deutsche Leitindex sackte bis zum Montagmittag um 2,20 Prozent auf 13 277,84 Punkte ab und entfernte sich damit wieder von der jüngst erreichten Rekordmarke von 13 640 Punkten. Am Freitag hatte am Markt noch Zuversicht geherrscht, nun fiel das Börsenbarometer auf das tiefste Niveau seit Anfang Januar zurück. FRANKFURT - Die Sorgen vor der weiteren Verbreitung des Coronavirus und überraschend eingetrübte Konjunkturdaten haben den Dax zu Wochenbeginn auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 27.01.2020 - 15:15) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow geht wegen Virus auf Distanz zu 30 000er Marke. Der Dow Jones Industrial wird am Montag rund zwei Stunden vor der Startglocke vom Broker IG um 1,7 Prozent niedriger taxiert auf 28 510 Punkte im Vergleich zum Schlusskurs am Freitag. Damit verliert der Dow Jones Index zunehmend die Tuchfühlung zur 30 000er Marke. NEW YORK - Die Ausbreitung des Coronavirus in China und weltweit dürfte den US-Börsen den Wochenauftakt kräftig verhageln. (Boerse, 27.01.2020 - 14:25) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 27.01.2020 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 27.01.2020 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 27.01.2020 - 13:20) weiterlesen...

Deutsche Anleihen gefragt - Italien und Griechenland vorne. Als Gründe wurden am Markt häufig die Angst vor einer weiteren Verbreitung des Coronavirus und mögliche Folgen für die Weltwirtschaft genannt. Ausgangspunkt des Virus ist China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Eine wirtschaftliche Eintrübung dort dürfte ebenso Folgen für die Weltwirtschaft haben wie eine globale Verbreitung des Virus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen und andere als sichere Anlagen wahrgenommene Wertpapiere waren zum Wochenstart stark gefragt. (Sonstige, 27.01.2020 - 13:09) weiterlesen...