Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch zu Handelsbeginn gefallen.

10.10.2018 - 15:16:23

US-Anleihen: Kursverluste. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen.

Nicht gestützt wurden die US-Bonds durch schwächer als erwartet gestiegene Erzeugerpreise. Die Daten nehmen ein wenig den Druck von der US-Notenbank Fed die Zinsen noch rascher als erwartet anzuheben.

Unterdessen lässt US-Präsident Donald Trump mit seiner Kritik an den Leitzinserhöhungen der Fed nicht locker. Es gefalle ihm nicht, was die Fed mache, hatte Trump am Dienstag gesagt. Mit Blick auf das Tempo, mit dem die Notenbank derzeit ihre Geldpolitik strafft, ergänzte er: "Ich glaube, wir müssen nicht so schnell machen."

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,902 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 99 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,078 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere gaben um 7/32 Punkte auf 96 31/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,235 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit mit dreißig Jahren gaben um 17/32 Punkte auf 92 16/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,400 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow etwas schwächer - Vorsicht vor Zahlenflut. Der Dow Jones Industrial gab am Montag um 0,35 Prozent auf 25 250,55 Punkte nach. Damit setzte sich die Schwäche im Börsenmonat Oktober fort. Kurz vor der anstehenden Flut von Quartalsberichten und Ausblicken der Unternehmen auf den Rest des Jahres hielten sich Investoren noch bedeckt. NEW YORK - Mit Verlusten sind die US-Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 22:25) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 15.10.2018 UBS senkt Daimler auf 'Neutral' und Ziel auf 54 Euro (Boerse, 15.10.2018 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen treten auf der Stelle. Sie bewegten sich am Montag im Handelsverlauf in sehr engen Spannen um die Schlussnotierungen vom Freitag. Konjunkturdaten waren uneinheitlich ausgefallen. Die Umsätze des Einzelhandels waren im September nur wenig gestiegen, der Empire-State-Produktionsindex war dagegen stärker als erwartet nach oben geklettert. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben sich zum Wochenbeginn kaum von der Stelle gerührt. (Sonstige, 15.10.2018 - 21:06) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 15.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 15.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 15.10.2018 - 20:44) weiterlesen...

Aktien New York: Uneinheitlich - Abwarten vor Flut von Zahlen und Prognosen. Während der Dow Jones Industrial und Cisco mussten Federn lassen. Allerdings grenzten sie die Verluste im Verlauf des Handels merklich ein. NEW YORK - Ohne eine klare Tendenz haben sich die US-Börsen zum Wochenbeginn gezeigt. (Boerse, 15.10.2018 - 19:58) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung - Warschauer Börse schert aus. Lediglich in Warschau fielen die Kurse am Montag. Dort gab der Wig-30 um 0,66 Prozent auf 2468,18 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig büßte 0,51 Prozent auf 56 227,33 Punkte ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Aktienmärkte sind überwiegend freundlich in die neue Börsenwoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 19:29) weiterlesen...