Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch nach anfangs leichten Verlusten überwiegend ins Plus gedreht.

24.06.2020 - 21:30:24

US-Anleihen: Überwiegend Gewinne nach etwas schwächerem Start. Die Schwäche bei risikobehafteten Anlagen wie zum Beispiel Aktien, die sich vor allem aus der Sorge vor einer zweiten Coronavirus-Welle ergab, stützte die Rentenpapiere ein Stück weit wegen ihrer Rolle als sicherer Hafen. Die Kursausschläge hielten sich aber in engen Grenzen.

Die Gefahr eines wieder aufflammenden Handelsstreits zwischen den USA und Europa kam als Bremse für die Risikobereitschaft der Anleger hinzu. Die USA erwägen neue Strafzölle auf Produkte aus Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien. Wie aus einer Mitteilung des US-Handelsbeauftragten vom späten Dienstagabend hervorgeht, könnten unter anderem Bier, Schokolade, Oliven und Gin betroffen sein. Die ausgewählten Waren hätten im Jahr 2018 einen Importwert von 3,1 Milliarden Dollar (2,8 Mrd Euro) gehabt, heißt es in der Mitteilung.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,186 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 2/32 auf 99 22/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,314 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 9/32 auf 99 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,681 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 1 4/32 auf 95 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,442 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 3.07.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 3.07.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 31 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 03.07.2020 - 20:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste nach Rally am Vortag. Anleger bleiben weiterhin hin- und hergerissen zwischen einerseits sich aufhellenden Konjunkturdaten und andererseits steigenden Corona-Infektionszahlen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben nach den klaren Gewinnen am Vortag am Freitag mit Abgaben geschlossen. (Boerse, 03.07.2020 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Semperit schießen um 22 Prozent nach oben. Der ATX schloss um 0,68 Prozent schwächer auf 2272,78 Punkten, allerdings kam der Leitindex von seinen Tagestiefstständen wieder etwas zurück. Der ATX Prime verlor um 0,56 Prozent auf 1158,72 Zähler. Auch das europäische Umfeld zeigte sich schwächer, Impulse aus den USA blieben aus - dort fand wegen eines vorverlegten Feiertags kein Handel statt. WIEN - Die Wiener Börse hat das Geschäft am Freitag mit tieferen Notierungen beendet. (Boerse, 03.07.2020 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Nach Vortagesrally Verluste im flauen Handel. Nachdem am Donnerstag erfreuliche US-Arbeitsmarktdaten noch eine Rally ausgelöst hatten, machten Anleger am Freitag nun Kasse. Insgesamt aber bewegte sich das Geschehen in ruhigen Bahnen, da die New Yorker Wall Street wegen der Feierlichkeiten rund um den morgigen Unabhängigkeitstag geschlossen geblieben war. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind in einem flauen Handel zum Wochenschluss wieder unter Druck geraten. (Boerse, 03.07.2020 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gute US-Jobdaten treiben den EuroStoxx an. Anhaltenden Auftrieb gaben auch Nachrichten zu Fortschritten in der Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus. PARIS/LONDON - An den europäischen Aktienmärkten haben sich am Donnerstag die Hoffnungen der Anleger auf erfreuliche US-Arbeitsmarktdaten erfüllt: Die wichtigsten Indizes zogen zum Teil deutlich an. (Boerse, 03.07.2020 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnbringende Börsenwoche endet mit Atempause. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte verlor am Freitag vergleichsweise moderat mit minus 0,10 Prozent auf 26 600,49 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat nach seiner Vortagesrally am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt und sich mit leichten Verlusten in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 03.07.2020 - 18:23) weiterlesen...