Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch gestiegen.

27.01.2021 - 21:36:29

US-Anleihen legen zu - Talfahrt am Aktienmarkt und schwache Konjunkturdaten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,07 Prozent auf 137,48 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,03 Prozent.

Marktbeobachter verwiesen auf den New Yorker Aktienmarkt, der zuletzt auf Talfahrt ging und so für eine stärkere Nachfrage nach festverzinslichen Papieren sorgt. Auftrieb erhielten die Anleihen auch durch enttäuschende US-Konjunkturdaten. Zum Handelsauftakt wurde gemeldet, dass die Aufträge für langlebige Güter im Dezember deutlich schwächer als erwartet gestiegen sind.

Generell gestützt werden die Staatsanleihen auch durch die Nachricht, dass die US-Notenbank Fed in der Corona-Pandemie ihre extrem lockere Geldpolitik erst einmal fortsetzt. Nicht nur der Leitzins soll weiter an der Nulllinie bleiben, auch die milliardenschweren Wertpapierkäufe sollen fortgesetzt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Überwiegend Gewinne - wenig Bewegung am Anleihemarkt. In Italien und Spanien indes, wo die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen weiter stiegen, verbuchten die Aktienmärkte Verluste. Der EuroStoxx 50 ging es um 0,29 Prozent auf 5809,73 Punkte hoch. Der britische FTSE 100 gewann 0,38 Prozent auf 6613,75 Zähler. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Dienstag nach einem schwächeren Start überwiegend ins Plus gefunden. (Boerse, 02.03.2021 - 18:57) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax mit kleinem Plus weiter über 14 000 Punkten. Während die Standardwerte im Dax überwiegend moderat zulegten, tendierten Papiere aus der zweiten und dritten Reihe mehrheitlich schwächer. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag keine klare Richtung eingeschlagen. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Uneinheitlich - Dax behauptet sich über 14 000 Punkte. Während die Standardwerte im Dax der mittelgroßen Unternehmen sank hingegen um 0,43 Prozent auf 31 762,21 Punkte. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag keine klare Richtung eingeschlagen. (Boerse, 02.03.2021 - 18:10) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Gewinne - FACC legen deutlich zu. Der der österreichische Leitindex ATX knüpfte mit plus 0,29 Prozent bei 3085,98 Punkten an seine Vortagesgewinne an. Der ATX Prime stieg um 0,22 Prozent auf 1564,64 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse ist am Dienstag erneut höher aus dem Handel gegangen, nachdem es bereits zum Wochenauftakt deutliche Aufschläge gegeben hatte. (Boerse, 02.03.2021 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Ungarns Börse schwächelt. Nur Ungarns Aktienmarkt schwächelte. Die Inflationszahlen aus der Eurozone fanden nur wenig Beachtung, in Ungarn und Tschechien standen aktuelle Zahlen zur Wirtschaftsleistung im Fokus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag mehrheitlich mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 02.03.2021 - 18:07) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Wenig verändert. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Nachmittag um 0,02 Prozent auf 174,74 Punkte. Der Bund-Future hatte zunächst zugelegt, geriet aber im Mittagshandel zeitweise unter Druck und erholte sich dann wieder. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag nach einer kleinen Berg- und Talfahrt wenig verändert notiert. (Sonstige, 02.03.2021 - 17:48) weiterlesen...