Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag zu Handelsbeginn deutlich gefallen.

29.10.2021 - 15:27:30

US-Anleihen geben zu Handelsbeginn deutlich nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,36 Prozent auf 130,28 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Papiere stieg auf 1,60 Prozent.

Händler verwiesen auf den anhaltenden Preisauftrieb in den USA. Der auf den Konsumausgaben basierende Preisindex PCE stieg im September gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,4 Prozent. Im August hatte die Jahresrate 4,2 Prozent betragen. Die US-Notenbank Fed präferiert den Preisindikator PCE gegenüber dem bekannteren Index CPI.

Der Druck auf die Preise könnte auch künftig anhalten. So sind die Arbeitskosten in den USA im dritten Quartal mit Rekordtempo gestiegen. Die Unternehmen suchen derzeit dringend nach Arbeitskräften und erhöhen daher die Löhne. Dies könnte sich auch auf Inflation auswirken. Die US-Notenbank wird voraussichtlich im November mit dem vorsichtigen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik beginnen und ihre Anleihekäufe drosseln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: US-Börsen starten Erholung nach Talfahrt. Die Ängste der Anleger über Omikron verflüchtigten sich etwas, da die neue Coronavirus-Variante "zwar Anlass zur Besorgnis gibt, aber kein Grund zur Panik ist", wie Marktanalyst Edward Moya vom Broker Oanda sagte. Möglicherweise könnte sie auch der nötige Impulsgeber sein, damit sich mehr Menschen impfen ließen. Zudem verwies Moya auf starke Daten aus dem Immobiliensektor, denn die noch nicht abgeschlossenen Verkäufe von Eigenheimen waren im Oktober überraschend stark gestiegen. NEW YORK - Die US-Börsen haben zum Wochenstart einen Teil ihrer kräftigen Verluste vom Freitag wettgemacht. (Boerse, 29.11.2021 - 22:45) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Pfizer auf 53 Dollar - 'Neutral'. Analyst Chris Schott aktualisierte in einer am Montag vorliegenden Studie sein Bewertungsmodell für den Pharmakonzern. Er bezieht nun Schätzungen für das neue orale Corona-Medikament Paxlovid ein. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Pfizer von 42 auf 53 US-Dollar angehoben, die Einstufung angesichts des aktuellen Kursniveaus aber auf "Neutral" belassen. (Boerse, 29.11.2021 - 22:08) weiterlesen...

US-Anleihen geben im späten Handel moderat nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im späten Handel um 0,10 Prozent auf 131,05 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 1,53 Prozent. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Montag ihre Kursverluste im Handelsverlauf etwas verringert. (Sonstige, 29.11.2021 - 21:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Salesforce auf der 'Conviction Buy List'. Analyst Kash Rangan rechnet laut einer am Montag vorliegenden Studie mit einem weiteren soliden Jahresviertel des Software-Herstellers. Das allgemeine Nachfrageumfeld sei intakt. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Salesforce vor den am 30.11. nach US-Börsenschluss erwarteten Quartalszahlen auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 360 US-Dollar belassen. (Boerse, 29.11.2021 - 20:36) weiterlesen...

Aktien New York: US-Börsen starten Erholung nach Talfahrt am Freitag. Die Ängste der Anleger über die Coronavirus-Variante Omikron verflüchtigten sich etwas. "Nachrichten aus Südafrika, dass der Krankheitsverlauf mit der Omikron-Variante recht mild verläuft, sowie die recht kurze Anpassungszeit bei mRNA-Impfstoffen auf neue Virusvarianten sprechen gegen eine anhaltende Eskalation an den Märkten", kommentierten die Experten der Dekabank. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Montag nach kräftigen Verlusten vor dem Wochenende zur Erholung angesetzt. (Boerse, 29.11.2021 - 20:10) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Kion steigen auf Tradegsate - Kaufempfehlung der SocGen. Sie stiegen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,4 Prozent auf 95,20 Euro. FRANKFURT - Eine Kaufempfehlung der Societe Generale (SocGen) hat die Aktien des Gabelstaplerherstellers Kion am Montagabend angetrieben. (Boerse, 29.11.2021 - 18:57) weiterlesen...