Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag zu Handelsbeginn deutlich gefallen.

09.07.2021 - 15:21:30

US-Anleihen: Rendite entfernt sich von Fünfmonatstief. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,23 Prozent auf 133,51 Punkte. Zehnjährige Staatspapiere rentierten mit 1,34 Prozent. Die Rendite hat sich damit spürbar von ihrem am Vortag markierten Fünfmonatstief entfernt.

Am Markt wurde die bessere Börsenstimmung als ausschlaggebender Grund für die schwächere Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren genannt. Dagegen hatte die trübe Marktstimmung in den Tagen davor für erheblichen Auftrieb am Anleihemarkt gesorgt. Dazu trugen auch teils enttäuschende Konjunkturdaten bei. Hinzu kam die rasche Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus.

Vor dem Wochenende stehen in den USA keine entscheidenden Wirtschaftsdaten auf dem Programm. Es haben sich auch keine US-Notenbanker mit Redebeiträgen angekündigt. In einem Zeitungsinterview äußerte die regionale Notenbankchefin von San Francisco, Mary Daly, ihre Sorge, dass die rapide Verbreitung der Delta-Variante den globalen Konjunkturaufschwung gefährden könne.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Verhaltener Start. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,13 Prozent auf 4381,25 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,16 Prozent auf 14 987,49 Zähler. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Dienstag unspektakulär in den Handel gestartet. (Boerse, 03.08.2021 - 16:41) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Bescheidene Gewinne - Unternehmensnachrichten stützen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart 0,21 Prozent höher bei 34 910 Punkten und den Nasdaq 100 0,15 Prozent im Plus bei 14 987 Zählern. Ob es am Ende für Kursaufschläge reicht, bleibt allerdings abzuwarten: Zu Wochenbeginn hatte der Leitindex sich ebenfalls freundlich präsentiert und sogar ein Rekordhoch erreicht, letztlich aber etwas nachgegeben. Ähnlich war es dem technologielastigen Auswahlindex ergangen, der zum Börsenschluss aber immerhin ein minimales Plus behauptete. NEW YORK - Die US-Börsen steuern am Dienstag auf moderate Auftaktgewinne zu. (Boerse, 03.08.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax tritt auf der Stelle. Der Dax stagnierte auf Vortagesniveau. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag keine großen Sprünge gemacht. (Boerse, 03.08.2021 - 15:04) weiterlesen...

US-Anleihen starten kaum verändert. Die amerikanischen Staatspapiere konnten damit nicht an den starken Wochenauftakt am Montag anknüpfen, als enttäuschende Daten zur Stimmung der US-Einkaufsmanager in der Industrie für eine stärkere Nachfrage nach Festverzinslichen sorgten. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel nur wenig bewegt. (Sonstige, 03.08.2021 - 14:47) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse gefallen - Umlaufrendite minus 0,23 Prozent. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von minus 0,24 Prozent auf minus 0,23 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag gefallen. (Sonstige, 03.08.2021 - 13:40) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Vorsichtiger Ausblick belastet BMW. Am Vormittag notierten die Papiere der Münchener zuletzt 3,92 Prozent tiefer bei 81,56 Euro und waren damit klares Schlusslicht im Dax . Zuvor waren sie bis auf 81,35 Euro gefallen, den niedrigsten Stand seit Mitte Mai. Nach seinem Jahreshoch bei über 96 Euro im Juni hatte sich der Kurs wieder nach unten orientiert und zuletzt um die 85 Euro gependelt. FRANKFURT - Die Aktien von BMW haben am Dienstag mit deutlichen Verlusten auf den nur verhaltenen Ausblick des Autobauers reagiert. (Boerse, 03.08.2021 - 12:29) weiterlesen...