Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag wenig verändert in den Handel gegangen.

05.02.2021 - 15:48:26

US-Anleihen: Wenig verändert zu Handelsbeginn. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zum Start um 0,01 Prozent auf 136,80 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,15 Prozent.

Ein enttäuschend ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht stützte die Anleihekurse kaum. So fiel der Beschäftigungsaufbau im Januar schwächer als erwartet aus. Zudem war die Beschäftigung im Dezember noch stärker gesunken als zunächst ermittelt.

Commerzbank-Experte Christoph Balz, werteten die Daten dennoch positiv: "Wie sich der Arbeitsmarkt im Januar verbessert hat, lässt sich weniger an dem schmalen Stellenplus von 49 00 ablesen, als an dem spürbaren Anstieg der Zahl der geleisteten Arbeitsstunden." Während der Euroraum in die Rezession gerutscht sei, bleibe die US-Wirtschaft auf Erholungskurs, so Balz.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Gute Quartalszahlen schieben an. Auch sinkende Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach verhaltenem Start zu und gingen fast auf ihren Tageshochs aus dem Handel. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 22:25) weiterlesen...

US-Anleihen kaum verändert. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,01 Prozent auf 134,98 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 1,176 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag nur wenig bewegt. (Sonstige, 03.08.2021 - 21:02) weiterlesen...

Aktien New York: Schwung kehrt zurück - Gute Unternehmenszahlen treiben. Auch die sinkenden Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach einem verhaltenen Start wieder zu. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 19:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Für verhaltene Stimmung an den Finanzmärkten sorgt weiter die Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Ohne klare Richtung haben am Dienstag die wichtigsten Börsen in Osteuropa geschlossen. (Boerse, 03.08.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx verhalten - Cac 40 auf höchstem Stand seit 2000. Am Ende des Tages gewann der Pariser Leitindex 0,72 Prozent auf 6723,81 Punkte. PARIS/LONDON - An Europas Börsenplätzen ist am Dienstag der französische Cac 40 und des Autobauers Stellantis wirkten positiv. (Boerse, 03.08.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kaum verändert. Im Verlauf des Handelstags grenzte sie diese allerdings stark ein. Der heimische Leitindex ATX gewann schließlich geringe 0,03 Prozent auf 3509,70 Punkte. Der ATX-Prime schloss prozentual unverändert bei 1778,48 Zählern. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag kaum verändert geschlossen, nachdem sie ursprünglich mit Gewinnen in den Handel gestartet war. (Boerse, 03.08.2021 - 18:16) weiterlesen...