Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel gestiegen.

30.07.2021 - 15:15:29

US-Anleihen legen im frühen Handel zu. Eine allgemein trübe Stimmung an den Finanzmärkten habe den Festverzinslichen kurz vor dem Wochenende Auftrieb verliehen, hieß es von Marktbeobachter. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,17 Prozent auf 134,45 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen fiel im Gegenzug auf 1,25 Prozent.

An den führenden Aktienbörsen in Asien und in Europa sind die Kurse unter Druck geraten. Auch an der Wall Street wird mit einem schwachen Auftakt gerechnet, was für eine stärkere Nachfrage nach festverzinslichen Papieren sorgte.

Konjunkturdaten konnten den Kursen keine neue Richtung geben. Zum Handelsauftakt am US-Rentenmarkt wurden Daten zu den Konsumausgaben und zur Preisentwicklung in den USA veröffentlicht. Der auf den Konsumausgaben basierende Preisindex PCE stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,0 Prozent und zeigte damit einen weiter vergleichsweise starken Preisauftrieb. Der Kernindex ohne Energie und Nahrungsmittel stieg auf Jahressicht um 3,5 Prozent.

Die US-Notenbank orientiert sich bei der Geldpolitik am PCE-Preisindex. Die Fed strebt eine Inflationsrate von zwei Prozent an, hatte aber deutlich gemacht, dass der stärkere Preisanstieg als nur vorübergehend eingeschätzt werde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: Ampel blinkt in Deutschland zartgrün für erneuerbare Energien - Metzler. Derzeit sind zwar mehrere Regierungs-Konstellationen möglich, aber die Äußerungen der Spitzenkandidaten deuten darauf hin, dass ein Bündnis aus SPD, FDP und Grünen ("Ampel") oder eine Koalition von CDU/CSU, Grünen und FDP ("Jamaika") derzeit die wahrscheinlichsten Varianten sind. In beiden Fällen geht Analyst Guido Hoymann in einer am Dienstag vorliegenden Studie davon aus, dass das Thema Umweltschutz eine wichtige Rolle spielen wird. FRANKFURT - Die Aktien von Anbietern erneuerbarer Energien könnten laut dem Bankhaus Metzler von dem Ergebnis der Bundestagswahl in Deutschland profitieren. (Boerse, 28.09.2021 - 11:14) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwach - Technologiewerte unter Druck, Ölwerte weiter gefragt. Besonders stark unter Verkaufsdruck standen Technologie-Werte, die bereits in den USA deutlich nachgegeben hatten. Dagegen setzten Ölwerte ihren guten Lauf fort. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Dienstag einen großen Teil der jüngsten Erholungsgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 28.09.2021 - 11:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Prudential auf 1680 Pence - 'Buy'. Der Lebensversicherer biete den Anlegern nun klare Wachstumsperspektiven in Asien und Afrika, schrieb Analyst Oliver Steel in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Prudential von 1650 auf 1680 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 28.09.2021 - 10:52) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste - Dax pendelt weiter in enger Spanne. Der deutsche Leitindex stand nach den ersten Handelsminuten 0,26 Prozent tiefer bei 15 532,95 Punkten. Konjunkturdaten wie etwa das aufgehellte GfK Konsumklima brachten zunächst keine wesentlichen Impulse. FRANKFURT - Nach moderaten Gewinnen zum Wochenstart ist der Dax am Dienstagmorgen wieder zurückgefallen. (Boerse, 28.09.2021 - 10:30) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Beiersdorf testen 200-Tage-Linie nach Abstufung. In der Spitze fielen sie um bis zu zweieinhalb Prozent auf 96,20 Euro und damit direkt an die 200-Tage-Linie. Diese gilt als viel beachteter Indikator für den längerfristigen Trend. Zuletzt konnten sie sich wieder erholen und gaben zuletzt noch knapp eineinhalb Prozent auf 97,26 Euro nach. Damit ist das Papier so billig wie seit Monaten nicht mehr. FRANKFURT - Die Papiere von Beiersdorf sind am Dienstag nach einer Abstufung deutlich abgerutscht und haben damit ihre jüngste Kurskorrektur fortgesetzt. (Boerse, 28.09.2021 - 10:24) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit deutlichen Verlusten. Am Morgen fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,32 Prozent auf 169,71 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg bis auf minus 0,18 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Anfang Juli. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit spürbaren Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 28.09.2021 - 09:33) weiterlesen...