Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel gestiegen.

02.07.2021 - 15:54:27

US-Anleihen legen nach US-Daten zu. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern hat ein überraschender Anstieg der Arbeitslosenquote den Festverzinslichen Auftrieb verliehen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,11 Prozent auf 132,51 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel im Gegenzug auf 1,44 Prozent.

Zum Handelsauftakt am amerikanischen Rentenmarkt wurde bekannt, dass die Arbeitslosenquote in den USA im Juni um 0,1 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent gestiegen ist. Am Markt war hingegen ein Rückgang der Quote auf 5,6 Prozent erwartet worden. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit rückte an den Finanzmärkten stärker in den Vordergrund und drängte den deutlichen Anstieg der Zahl der Beschäftigten in den Hintergrund.

Unmittelbar nach der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten fiel die Rendite der zehnjährigen Anleihe zeitweise bis auf 1,43 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit fast zwei Wochen. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes in den USA gilt als wichtiges Kriterium für die Geldpolitik in den USA. Erst mit einer weiteren Erholung ist mit einer Rückführung der Anleihekäufe durch die US-Notenbank zu rechnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Gute Quartalszahlen schieben an. Auch sinkende Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach verhaltenem Start zu und gingen fast auf ihren Tageshochs aus dem Handel. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 22:25) weiterlesen...

US-Anleihen kaum verändert. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,01 Prozent auf 134,98 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 1,176 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag nur wenig bewegt. (Sonstige, 03.08.2021 - 21:02) weiterlesen...

Aktien New York: Schwung kehrt zurück - Gute Unternehmenszahlen treiben. Auch die sinkenden Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach einem verhaltenen Start wieder zu. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 19:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Für verhaltene Stimmung an den Finanzmärkten sorgt weiter die Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Ohne klare Richtung haben am Dienstag die wichtigsten Börsen in Osteuropa geschlossen. (Boerse, 03.08.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx verhalten - Cac 40 auf höchstem Stand seit 2000. Am Ende des Tages gewann der Pariser Leitindex 0,72 Prozent auf 6723,81 Punkte. PARIS/LONDON - An Europas Börsenplätzen ist am Dienstag der französische Cac 40 und des Autobauers Stellantis wirkten positiv. (Boerse, 03.08.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kaum verändert. Im Verlauf des Handelstags grenzte sie diese allerdings stark ein. Der heimische Leitindex ATX gewann schließlich geringe 0,03 Prozent auf 3509,70 Punkte. Der ATX-Prime schloss prozentual unverändert bei 1778,48 Zählern. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag kaum verändert geschlossen, nachdem sie ursprünglich mit Gewinnen in den Handel gestartet war. (Boerse, 03.08.2021 - 18:16) weiterlesen...