Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel gesunken.

14.09.2018 - 15:21:24

US-Anleihen geben nach. Eine freundliche Stimmung an den internationalen Aktienmärkten habe die Festverzinslichen belastet. Am New Yorker Aktienmarkt wird allerdings nur wenig Bewegung erwartet.

Für etwas mehr Risikofreude sorgte die jüngste Entwicklung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Es gibt Hinweise auf weitere Gesprächen zwischen beiden Seiten. Allerdings hatte Trump zuletzt mit einer Mitteilung auf dem Kurznachrichtendienst Twitter übertriebene Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Handelsstreits zwischen den USA und China gedämpft.

Jüngste Konjunkturdaten konnten den US-Anleihen keinen Auftrieb verleihen. Im August waren die Umsätze im US-Einzelhandel nur leicht gestiegen. Außerdem war der Zuwachs der Importpreise schwächer als erwartet ausgefallen. Im weiteren Handelsverlauf könnten Daten zur amerikanischen Industrieproduktion neue Impulse für den Handel am US-Rentenmarkt liefern.

Die Kurse zweijähriger Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 22/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,77 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 7/32 Punkte auf 98 30/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,00 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 17/32 Punkte auf 97 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,14 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: Hauck & Aufhäuser wird für Adva optimistischer - 'Kaufen'. Waren die Papiere des Telekomausrüsters am Donnerstag mit einem Minus von zeitweise mehr als 7 Prozent angesichts eines negativ aufgenommenen Ausblicks noch sehr schwach, machten sie bis zum Handelsende ihre Verluste wieder komplett weg und schnellten an diesem Freitag um zuletzt fast 7 Prozent hoch. HAMBURG - Nach dem Abstieg ist vor dem Anstieg: So lässt sich die Kursentwicklung von Adva Optical der letzten zwei Tage auf den Punkt bringen. (Boerse, 22.02.2019 - 11:30) weiterlesen...

ANALYSE: Des Guten zu viel - Berenberg stuft Sartorius auf Verkaufen ab. Nach den jüngsten Zahlen ist die Aktie des Laborausrüsters insgesamt um beachtliche 30 Prozent nach oben geschossen, wie Scott Bardo von der Berenberg Bank in einer Studie feststellt. Der Kurssprung ist für den Analysten aber eher Anlass zur Sorge. Denn damit hat die Aktie seiner Ansicht nach den Boden der Tatsachen verlassen. Bardo hat die Satorius-Vorzugsaktie daher von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, wenngleich er das Kursziel von 110 auf 115 Euro anhob. FRANKFURT - Sartorius gehören zu den wenigen Werten am deutschen Aktienmarkt, die im Bereich ihrer Bestmarken notieren. (Boerse, 22.02.2019 - 11:01) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS senkt GlaxoSmithKline auf 'Neutral' und Ziel auf 1650 Pence. Das auf HIV spezialisierte Unternehmen ViiV von GSK sei in den vergangenen Jahren ein entscheidender Wachstumstreiber für Umsatz und Ergebnis des britischen Pharmakonzerns gewesen, schrieb Analystin Laura Sutcliffe in einer am Freitag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat GlaxoSmithKline (GSK) von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 1700 auf 1650 Pence gesenkt. (Boerse, 22.02.2019 - 10:32) weiterlesen...

Schuhsohle gelöst: Nike-Aktie sinkt nach Verletzung von Basketballer. Das Papier des Sportartikelherstellers hatte darunter nachbörslich gelitten. Die Schuhsohle des Spielers hatte sich bei einer schnellen Drehung im Spiel der Teams der Universität Duke und der Universität von North Carolina in Chapel Hill am Mittwochabend gelöst. NEW YORK - Die Aktie des Sportartikelherstellers Nike ist nach einer Panne mit einem kaputten Schuh und einer Knieverletzung von College-Basketballstar Zion Williamson gesunken. (Boerse, 22.02.2019 - 10:25) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Fielmann auf 57 Euro - 'Halten'. Wegen der beträchtlichen Einkaufsmacht, der überdurchschnittlichen Produktivität und des hohen Bekanntheitsgrades der Marke sehe er die Optikerkette gut aufgestellt und rechne mit weiteren Marktanteilsgewinnen in Europa, schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Fielmann-Aktie nach Zahlen von 53 auf 57 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 22.02.2019 - 10:14) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für SAF-Holland auf 15 Euro - 'Buy'. Das operative Ergebnis (bereinigtes Ebit) des Lkw-Zulieferers habe die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Frederik Bitter in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für SAF-Holland nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal von 22 auf 15 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 22.02.2019 - 10:14) weiterlesen...