Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag gestiegen.

09.08.2019 - 15:12:24

US-Anleihen: Kursgewinne - Verunsicherung bleibt hoch. In allen Laufzeitbereichen fielen die Renditen. Die Anleihen profitieren von der anhaltend hohen Verunsicherung an den Märkten. Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China sind nicht in Sicht. Im Gegenteil: So hieß es in einem Medienbericht, dass die US-Regierung mit ihrer Entscheidung über eine Wiederaufnahme der Geschäfte amerikanischer Unternehmen mit dem Tech-Giganten Huawei nun doch länger warten will. Anlass sei die jüngste Ankündigung aus Peking, den Import von US-Agrarprodukten vorerst einzustellen.

Zudem stützten Vorgaben aus Europa die Anleihen. Das sich abzeichnende Ende der italienischen Regierung und schwache Konjunkturdaten aus verschiedenen europäischen Ländern sorgten für Verunsicherung. So ist die britische Wirtschaft erstmals seit 2012 wieder geschrumpft.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,604 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 2/32 Punkte auf 101 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,529 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 6/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,697 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 15/32 Punkte auf 100 20/24 Punkte. Sie rentierten mit 2,214 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger entscheiden sich vor Powell-Rede fürs Abwarten. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Donnerstag ohne klaren Trend. Nach den uneindeutigen geldpolitischen Signalen vom Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung erwarten Anleger jetzt weitere Hinweise von der Rede des Fed-Chefs Jerome Powell auf dem Notenbank-Treffen in Jackson Hole am Freitag. NEW YORK - An der Wall Street sind die Anleger nach den jüngsten Kursgewinnen erst einmal in Habachtstellung gegangen. (Boerse, 22.08.2019 - 22:33) weiterlesen...

US-Anleihen: Verluste - Geldpolitik bestimmt das Geschehen. Händler nannten die weiter freundliche Grundstimmung an der Wall Street als Grund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren wie Staatsanleihen sei daher etwas schwächer gewesen. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nachgegeben. (Sonstige, 22.08.2019 - 21:19) weiterlesen...

Aktien New York: Kein klarer Trend an der Wall Street. Die Anleger wägen derzeit ab, welche geldpolitischen Schritte die Notenbank unternehmen könnte. Der Dow Jones Industrial rückte zuletzt um 0,33 Prozent auf 26 288,53 Punkte vor, nachdem er zwischenzeitlich ins Minus gerutscht war. Der US-Leitindex notiert aber inzwischen komfortabel über der 200-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 22.08.2019 - 20:06) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: 'HB'-Bericht befeuert bei Klöckner & Co Übernahmefantasien. Zuletzt zogen die Papiere des Stahlhändlers um gut 15 Prozent auf 5,58 Euro an. FRANKFURT - Erneut aufgeflammte Übernahmehoffnungen haben die Aktien von Klöckner & Co (KlöCo) am Donnerstag in Frankfurt aus das höchste Niveau seit Ende Juni gehievt. (Boerse, 22.08.2019 - 19:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Bux weitet Verlustserie aus - Prag und Moskau legen zu MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An Osteuropas wichtigsten Handelsplätzen hat sich am Donnerstag lediglich die Börse in Budapest der wieder eingetrübten Stimmung an den internationalen Aktienmärkten angeschlossen. (Boerse, 22.08.2019 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Schwächer - Wenig Bewegung vor Fed-Konferenz. Starke US-Konjunkturdaten lassen Zweifel an einer deutlichen Lockerung der Geldpolitik der Fed wachsen. Anleger warten auf die Fed-Konferenz in Jackson Hole, die am Donnerstagabend losgeht. Erster wichtiger Programmpunkt wird aber die Rede von Fed-Chef Jerome Powell am Freitagnachmittag sein. In Österreich setzte die Berichtssaison mit Geschäftsberichten von SBO und EVN fiel 0,47 Prozent auf 2929,77 Punkte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag schwächer geschlossen. (Boerse, 22.08.2019 - 18:23) weiterlesen...