Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit wenig Bewegung in den Handel gegangen.

17.05.2018 - 14:59:24

US-Anleihen starten mit wenig Bewegung. Die Rendite zehnjähriger Papiere stieg leicht auf 3,11 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit 2011. Durchwachsene Konjunkturdaten gaben keine klaren Impulse am Rentenmarkt. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in der vergangenen Woche überraschend stark gestiegen. Das Geschäftsklima in der Region Philadelphia hat sich unterdessen im Mai spürbar aufgehellt.

Diese Woche sind die Kurse von US-Anleihen deutlich unter Druck geraten, was Experten unter anderem auf die Erwartung weiterer Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed zurückführen. Hinzu kommen gestiegene Inflationserwartungen wegen steigender Öl- und Rohstoffpreise. Die Klettertour am Ölmarkt ging auch am Donnerstag weiter. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stieg erstmals seit 2014 über 80 Dollar.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 19/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,58 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 99 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,94 Prozent. Zehnjährige Papiere fielen um 2/32 Punkte auf 98 Punkte. Sie rentierten mit 3,11 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 10/32 Punkte auf 97 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,23 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Dax vor neuer Stimmungsprobe - Berichtssaison macht Hoffnung. "Stillstand", titelte die Helaba in ihrer Wochenvorschau mit Blick auf die Aktienmärkte, aber auch mit Blick auf die politische Situation. "Nichts geht voran - weder in den Verhandlungen um den Brexit, noch um den italienischen Staatshaushalt", so Volkswirtin Claudia Windt. Ihrer Einschätzung nach dürften die hausgemachten politischen Probleme hierzulande auch die neue Woche prägen. FRANKFURT - Nach dem Kursrutsch auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017 und einigen eher lethargischen Handelstagen droht der Dax auch in der neuen Woche in seinem Sumpf stecken zu bleiben. (Boerse, 22.10.2018 - 05:48) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow mit bescheidenem Plus vor dem Wochenende. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent. NEW YORK - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer großer US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 22:31) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 15. bis 19.10.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 15. (Boerse, 19.10.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.10.2018 Goldman senkt Salzgitter auf 'Neutral' und Ziel auf 47 Euro (Boerse, 19.10.2018 - 21:31) weiterlesen...

US-Anleihen geben nach - Rendite zweijähriger Papiere fast auf Elfjahreshoch. Die Renditen, die sich umgekehrt zum Kurs verhalten, legten zu. Die Rendite zweijähriger Papiere kletterte in der Spitze auf 2,912 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2008. Überraschend schwache Daten vom US-Immobilienmarkt im September vermochten die Notierungen am Bondmarkt nicht zu stützen. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten US-Handel leicht nachgegeben. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:09) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 19.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.10.2018 - 21:04) weiterlesen...