Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag im späten Handel etwas gefallen.

14.04.2021 - 20:55:31

US-Anleihen geben nach. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab um 0,14 Prozent auf 131,93 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,63 Prozent.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenreaktion, nachdem die Kurse am Vortag noch gestiegen waren. Insgesamt lief der Handel in eher ruhigen Bahnen. Auch der Konjunkturbericht der US-Notenbank hinterließ im Handel mit US-Anleihen kaum Spuren. Das Wirtschaftswachstum in den USA hat sich laut der Fed zuletzt beschleunigt. Die Wirtschaft sei im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang April mit einem moderatem Tempo gewachsen, hieß es im am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht (Beige Book).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Erholung setzt sich zum Wochenschluss fort. Abermals beruhigten Mitglieder der US-Notenbank die Anleger mit Aussagen, die vom Wirtschaftsaufschwung ausgelösten Preissteigerungen seien nur vorübergehend. Bei einigen der jüngst im Preis stark gestiegenen Rohstoffe ging es nun bergab - auch das ließ nun die Furcht vor einer schärferen Geldpolitik zur Bekämpfung der Inflation etwas abebben. NEW YORK - Die Wall Street hat am Freitag ihren Erholungskurs fortgesetzt. (Boerse, 14.05.2021 - 16:28) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Walt Disney auf 'Overweight' - Ziel 220 Dollar. Der Entertainment-Gigant habe für das vergangene Quartal starke Resultate ausgewiesen, schrieb Analystin Alexia Quadrani in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Walt Disney nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 220 US-Dollar belassen. (Boerse, 14.05.2021 - 15:15) weiterlesen...

US-Anleihen legen weiter zu. Neue Daten zur Entwicklung der Einfuhrpreise und zu den Umsätzen im US-Einzelhandel konnten zum Handelsauftakt keine stärkeren Impulse auslösen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte im frühen Handel um 0,15 Prozent auf 132,43 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel im Gegenzug auf 1,64 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag erneut gestiegen. (Sonstige, 14.05.2021 - 15:10) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Entspannung vor dem Wochenende. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,84 Prozent auf 3985,74 Punkte aufwärts. FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte stieg zuletzt um 0,62 Prozent auf 31 891,31 Punkte. (Boerse, 14.05.2021 - 15:07) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Weiter auf Erholungskurs vor wichtigen Konjunkturdaten. Eineinhalb Stunden vor der Startglocke taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,48 Prozent höher auf 34 186 Punkten. Auch die Technologie-Indizes werden erneut freundlich erwartet. NEW YORK - Die US-Börsen dürften vor dem Wochenende ihren Erholungskurs vom Vortag fortsetzen. (Boerse, 14.05.2021 - 14:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Deutsche Euroshop auf 'Halten'. Das erste Quartal des auf Einkaufszentren fokussierten Immobilienkonzerns sei stark vom fortgesetzten Corona-Lockdown belastet worden, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Deutsche Euroshop nach Zahlen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und den fairen Wert der Aktien auf 20 Euro belassen. (Boerse, 14.05.2021 - 13:48) weiterlesen...