Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch im Handelsverlauf weiter deutlich erholt.

14.07.2021 - 21:04:33

US-Anleihen weiter auf Erholungskurs im späten Handel. Tags zuvor hatte der Inflationsschub im Juni die Festverzinslichen unter Druck gesetzt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg im späten Geschäft um 0,35 Prozent auf 133,44 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel auf 1,358 Prozent.

Für Kursauftrieb sorgten Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell. Die Fed ist demnach noch nicht soweit, um über konkrete Schritte zur Straffung ihrer extrem lockeren Geldpolitik nachzudenken. "Die Bedingungen am Arbeitsmarkt haben sich weiter verbessert, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns", hieß es in vorbereiteten Bemerkungen von Powell für den Finanzausschuss des US-Parlaments. Am Markt wurde zuletzt über eine baldige Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe durch die Fed spekuliert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax verliert - FMC und Fresenius sehr schwach. Schwächere Wachstumssignale des amerikanischen Online-Riesen Amazon brachten die Anleger ins Grübeln. Belastend wirkten zudem Verluste an den asiatischen Börsen und steigende Coronazahlen. Gute Quartalszahlen von Unternehmen wurden teils genutzt, um Gewinne einzustreichen. Gegen Mittag verlor der Leitindex noch 0,97 Prozent auf 15.488,67 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte sank zuletzt um 0,77 Prozent auf 35. 001,88 Punkte. Abwärts mit 0,7 Prozent ging es auch für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Freitag wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 12:18) weiterlesen...

Aktien Europa: Verluste - Zahlreiche Quartalsberichte im Fokus. Im Fokus der Anleger standen zugleich zahlreiche Unternehmensberichte, die überwiegend positiv aufgenommen wurden. Außerdem gab es Daten zur Inflation und dem Bruttoinlandsprodukt einzelner Länder und der Eurozone. PARIS/LONDON - Nach zwei freundlichen Handelstagen ist es an den europäischen Börsen am Freitag erneut abwärts gegangen. (Boerse, 30.07.2021 - 12:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax verliert - FMC und Fresenius sehr schwach. Belastend wirkten zudem Verluste an den asiatischen Börsen und steigende Coronazahlen. Gute Quartalszahlen von Unternehmen wurden teils genutzt, um Gewinne einzustreichen. FRANKFURT - Der Dax brachten die Anleger ins Grübeln. (Boerse, 30.07.2021 - 12:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Amazon auf 'Buy' - Ziel 4200 Dollar. Die Geschäftsbereiche mit den höchsten Margen hätten im zweiten Quartal erneut zugelegt, schrieb Analyst Brent Thill in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Amazon nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 4200 US-Dollar belassen. (Boerse, 30.07.2021 - 10:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach. Kurz nach der Eröffnung verlor der deutsche Leitindex gut ein Prozent auf 15 479,37 Punkte. Auf Wochensicht liegt er damit mit 1,2 Prozent im Minus. Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 1,14 Prozent auf 34 869,60 Punkte. Abwärts mit 0,7 Prozent ging es auch für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 . FRANKFURT - Der Dax ist am Freitag schwach gestartet. (Boerse, 30.07.2021 - 09:51) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax startet schwach. Kurz nach der Eröffnung verlor der deutsche Leitindex gut ein Prozent auf 15.479,37 Punkte. Auf Wochensicht liegt er damit mit 1,2 Prozent im Minus. Frankfurt/Main - Der Dax ist am Freitag schwach gestartet. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 09:28) weiterlesen...