Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Freitag im späten Handel kaum bewegt.

24.07.2020 - 21:06:39

US-Anleihen vor dem Wochenende kaum bewegt. Papiere mit langen Laufzeiten gaben geringfügig nach. Auch Konjunkturdaten hatten kurz vor dem Wochenende kaum Einfluss auf die Notierungen.

Die Verunsicherung an den Finanzmärkten bleibt jedoch hoch. Händler verweisen vor allem auf den Konflikt zwischen den USA und China. Als Reaktion auf die Schließung eines chinesischen Konsulats in Houston hat China seinerseits die USA aufgefordert, ihre diplomatische Vertretung in der südwestchinesischen Stadt Chengdu zu schließen. Das Verhältnis der beiden Großmächte könnte kaum schlechter sein. Auch der anfängliche Umgang Chinas mit dem Coronavirus und das Vorgehen in Hongkong belasten das Verhältnis beider Länder.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,147 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,272 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere fielen um 3/32 Punkte auf 100 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,587 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 6/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,238 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York: Wenig Bewegung am Ende einer guten Börsenwoche. Ein starker Arbeitsmarktbericht sorgte zwar am Freitag für Erleichterung, doch konnte er nicht gänzlich die neuen düsteren Wolken über der Börse durch den wieder aufgeflammten Streit zwischen den USA und China vertreiben. NEW YORK - Am Ende einer gewinnbringenden Woche hat die Wall Street keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 07.08.2020 - 17:14) weiterlesen...

Aktien New York: Leichte Verluste - Streit mit China überschattet US-Jobbericht. Ein starker Arbeitsmarktbericht sorgte zwar am Freitag für Erleichterung, doch konnte er nicht gänzlich die neuen düsteren Wolken über der Börse durch den wieder aufgeflammten Streit zwischen den USA und China vertreiben. NEW YORK - Am Ende einer gewinnbringenden Woche hat die Wall Street leicht nachgegeben. (Boerse, 07.08.2020 - 16:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax droht Ungemach in schwachem Börsenmonat August. Das könnte sich allerdings ändern, denn am Markt wurden zuletzt immer stärker die Risiken in den Vordergrund gerückt. Weltweit steigen wieder die Zahlen der vom Coronavirus Infizierten. Die Konflikte zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China nehmen an Breite und Brisanz zu. Und mit der Präsidentschaftswahl in den USA sind für die Marktakteure große Unsicherheiten verbunden. FRANKFURT - Bislang hat der August seinem Ruf als schlechter Börsenmonat noch keine Ehre gemacht. (Boerse, 07.08.2020 - 15:29) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Streit mit China überschattet guten US-Jobbericht. Der vor dem offiziellen Handelsbeginn veröffentlichte starke US-Arbeitsmarktbericht sorgte zwar für Erleichterung. Doch konnte er zunächst nicht gänzlich die neuen düsteren Wolken über der Börse durch den wieder aufgeflammten Streit zwischen den USA und China vertreiben. Zuletzt dämmten die Futures ihre Verluste etwas ein, der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial gut eine halbe vor dem Börsenstart aber mit 0,28 Prozent im Minus bei 27 309 Punkten. NEW YORK - Am Ende einer gewinnbringenden Woche dürfte die Wall Street am Freitag zunächst mit moderaten Abschlägen starten. (Boerse, 07.08.2020 - 15:08) weiterlesen...

US-Anleihen geben etwas nach. Die leichten Verluste beschränkten sich auf die längeren Laufzeiten. Zum Handelsauftakt haben besser als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt etwas belastet. NEW YORK - Die Kurse von US-Anleihen sind am Freitag im frühen Handel etwas gesunken. (Sonstige, 07.08.2020 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax schafft es mit erfreulichen US-Jobdaten ins Plus. Der Dax schwankte lange Zeit um die Gewinnschwelle, am Nachmittag setzte er sich aber mit 0,4 Prozent auf 12 645,38 Punkte ins Plus ab. Der Leitindex blieb damit in seiner Kursspanne der vergangenen Tage. Nach einem Auf und Ab um die 12 600 Punkte steuert er vor allem dank des starken Montags auf ein Wochenplus von 2,7 Prozent zu. FRANKFURT - Besser als am Markt erwartet ausgefallene US-Arbeitsmarktdaten haben die Anleger am Freitag doch noch zum Zugreifen ermutigt. (Boerse, 07.08.2020 - 15:01) weiterlesen...