Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag zu Handelsbeginn nachgegeben.

06.12.2021 - 15:25:27

US-Anleihen: Kurse geben zu Handelsbeginn nach. Die freundlich erwartete Eröffnung an den Aktienmärkten lastete auf den Festverzinslichen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,21 Prozent auf 131,72 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere betrug 1,39 Prozent.

Hoffnungsvollere Nachrichten zur Corona-Variante Omikron drückten auf die Kurse der als sicher geltenden Anleihen. Laut einer Studie aus Südafrika sollen die gesundheitlichen Auswirkungen geringer als befürchtet sein. Die Datenlage zu der neuen Variante gilt aber weiterhin als dünn. Die Sorge vor einer Ausbreitung der Mutante hatte zuletzt die Finanzmärkte verunsichert. Marktbewegende Konjunkturdaten stehen am Montag nicht auf dem Kalender.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Zinssorgen ziehen Dax runter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 28.01.2022 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Schwankungen gehen weiter - Leitindex verliert wohl wieder. Nach dem kräftigen Dreh ins Plus am Vortag geht es am Freitag zunächst wieder abwärts: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent tiefer auf 15 470 Punkte. FRANKFURT - Der Dax bleibt seinem Schlingerkurs auch am letzten Tag der Woche treu. (Boerse, 28.01.2022 - 06:46) weiterlesen...

Wall Street - Nasdaq schwach: Auf und Ab an US-Börsen geht weiter Das Hin und Her an der Wall Street geht weiter: Die Reaktionen auf weitere Quartalszahlen bedeutender US-Konzerne fallen meist negativ aus. (Wirtschaft, 27.01.2022 - 23:01) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Auf und Ab geht weiter - Dow stabil, Nasdaq schwach. Wie schon an den drei vergangenen Handelstagen der laufenden Woche schwankten die Indizes im größeren Rahmen zwischen Gewinnen und Verlusten. Nach einem Spitzenanstieg von 1,8 Prozent lag der Dow Jones Industrial auch zeitweise im Minus. Am Ende pendelte er sich auf einem neutralen Niveau ein. Aus dem Handel ging er 0,02 Prozent tiefer bei 34 160,78 Punkten. NEW YORK - Das Hin und Her der US-Börsen wegen der geldpolitischen Perspektiven ist am Donnerstag weiter gegangen. (Boerse, 27.01.2022 - 22:32) weiterlesen...

Aktien New York: Auf und Ab geht in die nächste Runde. Wie schon an den drei bisherigen Wochentagen schwankten die Indizes im Verlauf zwischen Gewinnen und Verlusten - und dies erneut mit gewissem Ausmaß. Nach einem Spitzenanstieg um 1,8 Prozent lag der Dow Jones Industrial zeitweise im Minus, legte aber zuletzt dann wieder um 0,25 Prozent auf 34 252,33 Punkte zu. NEW YORK - Das Hin und Her der US-Börsen wegen der geldpolitischen Perspektiven geht am Donnerstag weiter. (Boerse, 27.01.2022 - 20:17) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen mehrheitlich höher. In einem Umfeld erholter Börsen auch in Westeuropa sowie den USA war der tschechische PX mit knappen Verlusten die einzige negative Ausnahme. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag überwiegend höher geschlossen. (Boerse, 27.01.2022 - 18:52) weiterlesen...