Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch mit Verlusten auf die geldpolitischen Entscheidungen der Notenbank (Fed) reagiert.

15.12.2021 - 21:30:28

US-Anleihen: Kursverluste nach US-Zinsentscheidung. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,14 Prozent auf 130,45 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 1,47 Prozent.

Die Fed will schneller aus ihrer extrem lockeren Geldpolitik aussteigen als bisher beabsichtigt. Zum einen sollen die milliardenschweren Käufe von Wertpapieren wie Staatsanleihen schneller zurückgefahren werden. Zum anderen werden angesichts der hohen Inflation raschere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt.

Für kommendes Jahr rechnen die Notenbanker laut neuen Prognosen mit insgesamt drei Zinsschritten um jeweils 0,25 Prozentpunkte. Bisher wurde allenfalls eine Anhebung angedeutet. Dementsprechend würden die neuen Erwartungen nun in die Anleihenkurse eingepreist, sagten Börsianer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen auf Erholungskurs - Rendite leicht negativ. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,20 Prozent auf 169,67 Punkte. Die Rendite der richtungweisenden zehnjährigen Bundesanleihen betrug zuletzt minus 0,03 Prozent. Am Vortag war sie erstmals seit Mai 2019 wieder positiv gewesen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag auf Erholungskurs geblieben. (Sonstige, 20.01.2022 - 18:25) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Erholung bei US-Technologiewerten gibt Dax Auftrieb. Der Leitindex Dax schloss mit plus 0,65 Prozent bei 15.912,33 Punkten auf seinem Tageshoch. Für den MDax der mittelgroßen Börsenwerte ging es um 0,60 Prozent auf 34.340,37 Zähler nach oben. Frankfurt/Main - Die Erholung im US-Technologiesektor hat dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag im späten Handel Schub gegeben. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 18:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Erholung im Technologiesektor gibt Auftrieb. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Börsenwerte ging es um 0,60 Prozent auf 34 340,37 Zähler hoch. FRANKFURT - Die Erholung im US-Technologiesektor hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag im späten Handel Schub gegeben. (Boerse, 20.01.2022 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: US-Börsen schieben die Kurse an. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone stieg um 0,73 Prozent auf 4299,61 Punkte. Damit setzte sich das jüngste Auf und Ab des Index um die Marke von 4300 Zählern fort. Auch die Handelsplätze Madrid und Mailand meldeten Kursgewinne. PARIS/LONDON - Kräftige Kursgewinne an den US-Börsen nach vier verlustreichen Handelstagen haben auch den großen europäischen Börsen am Donnerstag Anschub verliehen. (Boerse, 20.01.2022 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste - OMV-Aktie verliert 1,9 Prozent. Der ATX gab um 0,34 Prozent auf 3966,44 Punkte nach. Der ATX Prime fiel um 0,31 Prozent auf 1987,70 Einheiten. An den europäischen Leitbörsen herrschte hingegen eine überwiegend positive Stimmung. Auch an der Wall Street legten die Aktienkurse nach den jüngsten Abschlägen deutlich zu. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Donnerstag mit Verlusten beendet. (Boerse, 20.01.2022 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste. Erneute Erholungsgewinne verbuchte dagegen die Moskauer Börse, wo der Leitindex RTS um 2,54 Prozent auf 1450,59 Punkte kletterte. Der Konflikt zwischen dem Westen und Russland dürfte von den Marktakteuren weiterhin genau beobachtet werden. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag mehrheitlich tiefer geschlossen. (Boerse, 20.01.2022 - 17:58) weiterlesen...