Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch im Handelsverlauf nur noch leicht zugelegt.

11.04.2018 - 21:11:24

US-Anleihen: Anfängliche Kursgewinne schmelzen wieder ab. Von ihren Tageshöchstkursen kamen sie damit wieder etwas zurück. Anfangs hatte die Androhung eines Militärschlags der USA in Syrien durch US-Präsident Donald Trump die Investoren als sicher empfundene Anlagehäfen ansteuern lassen. Im weiteren Verlauf gaben die US-Bonds dann jedoch einen Teil dieser Aufschläge wieder ab. Das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung wirkte sich kaum auf die Kurse aus.

"Russland hat geschworen, alle Raketen abzuschießen, die auf Syrien abgefeuert werden. Mach' Dich bereit, Russland, denn sie werden kommen (...)", schrieb Trump. Die Raketen seien "schön und neu und 'smart'". Der russische Botschafter im Libanon, Alexander Sassypkin, hatte zuvor erklärt, dass Russland jegliche US-Rakete auf syrischem Hoheitsgebiet abfangen werde. Laut Trump sind die Beziehungen mit Russland so schlecht wie noch nie.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,31 Prozent. Fünfjährige Papiere kletterten um 1/32 Punkte auf 99 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,62 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,78 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 14/32 Punkte auf 100 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,00 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für Gerry Weber - 'Verkaufen' FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Gerry Weber nach Ankündigung eines Sanierungsgutachtens von 4,00 auf 2,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. (Boerse, 24.09.2018 - 12:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax nimmt nach kräftiger Erholung eine Auszeit. Der Dax zollte vielmehr seiner jüngsten Rally Tribut und gab nach zwei starken Börsenwochen gegen Mittag um 0,42 Prozent auf 12 378,99 Punkte wieder etwas nach. FRANKFURT - Auch ein robuster ifo-Geschäftsklimaindex hat Anleger am Montag am deutschen Aktienmarkt nicht zu Aktienkäufen animieren können. (Boerse, 24.09.2018 - 11:52) weiterlesen...

Aktien Europa: Verschnaufpause nach Rally - Handelskonflikt bleibt im Fokus. Die wichtigsten Aktienindizes lagen zu Wochenbeginn leicht im Minus, nachdem der erbitterte Handelskonflikt zwischen den USA und China nun offiziell die nächste Stufe erreicht hatte. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben am Montag ihre jüngste Rally erst einmal unterbrochen. (Boerse, 24.09.2018 - 11:20) weiterlesen...

ANALYSE: Perspektiven für Banken hellen sich auf - Barclays stuft Sektor hoch. Auf den Rückgang um rund zwölf Prozent seit Jahresbeginn hin haben die Aktienstrategen um Emmanuel Cau die Branche daher auf "Overweight" von "Marketweight" erhöht. Die Anhebung erfolgt in Zusammenhang mit einer positiveren Einschätzung der europäischen Aktienmärkte. Deren Chance-Risiko-Verhältnis hat sich nach Einschätzung von Barclays verbessert. Die Bewertungen seien günstig, nachdem Investoren zuletzt 25 Wochen in Folge Kapital aus dieser Marktregion abgezogen hätten. LONDON - Nach der unterdurchschnittlichen Entwicklung der vergangenen Monate macht Barclays für den europäischen Bankensektor günstige Signale aus. (Boerse, 24.09.2018 - 10:10) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux lässt Gerry Weber auf 'Reduce' - Ziel 4,10 Euro. Mit dem in Auftrag gegebenen Sanierungsgutachten erhalte der Modekonzern eine Analyse der derzeitigen Situation und einen Restrukturierungsvorschlag für die kommenden Jahre, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer am Montag vorliegenden Studie. Dies sei entscheidend für die Refinanzierungsverhandlungen mit den Banken. Immerhin werde im November ein Betrag von 31 Millionen Euro fällig, so der Experte. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Gerry Weber auf "Reduce" mit einem Kursziel von 4,10 Euro belassen. (Boerse, 24.09.2018 - 10:00) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux hebt Bayer auf 'Buy' und Ziel auf 84 Euro. Erstmals seit 2016 sehe er in der Aktie des Agrarchemie- und Pharmakonzerns wieder vielversprechendes Aufwärtspotenzial, schrieb Analyst David Evans in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Stimmung unter Investoren sei wohl auf dem absoluten Tiefpunkt angekommen, bevor sich der Nachrichtenfluss aufhellen sollte. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Bayer von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 83 auf 84 Euro angehoben. (Boerse, 24.09.2018 - 09:45) weiterlesen...