Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag überwiegend stagniert.

21.05.2020 - 21:15:24

US-Anleihen: Nahezu unverändert in ruhigem Handel. Das Geschäft verlief nach dem turbulenten Wochenbeginn und der darauf folgenden Erholung nun in ruhigen Bahnen. Am Montag hatten die als sicher geltenden Papiere unter starken Kursgewinnen an der Wall Street gelitten.

Die an diesen Donnerstag veröffentlichten Zahlen zu den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe bewegten derweil kaum. In der Woche bis zum 16. Mai hatten mehr als 2,4 Millionen Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt. Die Zahlen bewegten sich jedoch in etwa im Rahmen der Erwartungen. Seit der Zuspitzung der Coronavirus-Pandemie in den USA im März haben nunmehr bereits fast 39 Millionen Menschen mindestens zeitweise ihren Job verloren - so viele wie nie zuvor in solch kurzer Zeit.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,167 Prozent. Fünfjährige Anleihen bewegten sich ebenfalls nicht vom Fleck und notierten bei 100 5/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 0,340 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 1/32 Punkt auf 99 16/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,163 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stagnierten bei 96 13/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 1,396 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

New York Schluss: Corona-Sorgen wie weggewischt. Am Freitag ging es für die Indizes nach einer extrem positiven Überraschung am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf. "Schon die bisherige Aufholjagd nach dem Corona-Crash sprengt die Vorstellungskraft. Börse und ökonomische Realität scheinen aktuell so weit auseinander zu driften wie schon lange nicht mehr", kommentierten die Charttechnik-Experten von Index Radar. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt scheinen die Corona-Sorgen derzeit wie weggeblasen. (Boerse, 05.06.2020 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Jobdaten befeuern - Corona-Sorgen wie weggewischt. Am Freitag ging es für die Indizes nach einer extrem positiven Überraschung am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf. "Schon die bisherige Aufholjagd nach dem Corona-Crash sprengt die Vorstellungskraft. Börse und ökonomische Realität scheinen aktuell so weit auseinander zu driften wie schon lange nicht mehr", kommentierten die Charttechnik-Experten von Index Radar. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt scheinen die Corona-Sorgen derzeit wie weggeblasen. (Boerse, 05.06.2020 - 22:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Kion auf 'Hold' - Ziel hoch auf 60 Euro. Nach wie vor sehe er den Staplerhersteller als einen strukturellen Gewinner, nicht zuletzt aufgrund der Ausrichtung auf Lagerhaus-Automation durch die Marke Dematic, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat Kion nach der zuletzt deutlichen Kurssteigerung von "Buy" auf "Hold" abgestuft mit einem von 55 auf 60 Euro angehobenen Kursziel. (Boerse, 05.06.2020 - 21:22) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 5.06.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 5.06.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 05.06.2020 - 20:38) weiterlesen...

Vorstand im Fokus - Durchsuchungen bei Dax-Konzern Wirecard nach Bafin-Anzeige. Ermittler gehen dem Verdacht der Marktmanipulation durch den Vorstand nach. Es gab Durchsuchungen in den Geschäftsräumen des Dax-Konzerns. Erneut Aufregung um den Zahlungsdienstleister Wirecard. (Wirtschaft, 05.06.2020 - 20:26) weiterlesen...

Aktien New York: Sehr stark nach US-Jobdaten - Corona-Sorgen wie weggewischt. Am Freitag ging es für die Indizes nach einer extrem positiven Überraschung am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf. "Schon die bisherige Aufholjagd nach dem Corona-Crash sprengt die Vorstellungskraft. Börse und ökonomische Realität scheinen aktuell so weit auseinander zu driften wie schon lange nicht mehr", kommentierten die Charttechnik-Experten von Index Radar. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt scheinen die Corona-Sorgen derzeit wie weggeblasen. (Boerse, 05.06.2020 - 20:21) weiterlesen...