Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im späten Handelsverlauf ihre Auftaktgewinne weitgehend abgegeben.

25.06.2020 - 21:33:24

US-Anleihen: Kursgewinne im späteren Handel weitgehend abgebröckelt. Ungeachtet der wieder beschleunigten Ausbreitung des Corona-Virus zeigten sich die Anleger wieder risikofreudiger und griffen bei Aktien zu.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,184 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben ihre moderaten Gewinne ab und zeigten sich zuletzt unverändert bei 99 19/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 0,327 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen legten um 1/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte zu und rentierten mit 0,676 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren stiegen um 6/32 Punkte auf 95 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,420 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen im frühen Handel kaum verändert. Der für den deutschen Markt richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen geringfügig um 0,02 Prozent auf 176,00 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,43 Prozent. Auch in den übrigen Ländern der Eurozone zeigte sich vergleichsweise wenig Bewegung. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel nur wenig bewegt. (Sonstige, 14.07.2020 - 08:56) weiterlesen...

Aktien Asien: Schwachen Vorgaben und Spannungen zwischen USA und China belasten. Nach solidem Start waren Nasdaq 100 und S&P 500 im späten Handel in die Verlustzone gerutscht. Die wichtigsten asiatischen Handelsplätze vollzogen diese Bewegung mit ihren Abgaben nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI -Die schwachen Vorgaben der US-Börsen haben am Dienstag die asiatischen Aktienmärkte belastet. (Boerse, 14.07.2020 - 08:53) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax unter Druck erwartet - Schwache Vorgaben. Ein erneuter Lockdown in Kalifornien hatte am Vorabend den Anlegern an den US-Börsen den Optimismus genommen. Dem dürfte der Dax nach zwei kräftigen Gewinntagen nun mit deutlichen Abgaben folgen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Stunde vor dem Handelsstart ein Minus von 1,6 Prozent auf 12 593 Punkte. FRANKFURT - Die zuletzt verdrängten Sorgen um die Corona-Pandemie kehren am Dienstag offenbar an den deutschen Aktienmarkt zurück. (Boerse, 14.07.2020 - 08:17) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Deutliche Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 14.07.2020 - 07:30) weiterlesen...

DAX-FLASH: Deutliche Verluste - Schwäche von US-Techwerten belastet. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start auf 12 562 Punkte und damit 1,86 Prozent unter dem Montagsschluss. Damit würde der deutsche Leitindex seine Gewinne vom Montag wieder komplett abgeben und auch wieder unter das Niveau vom Ausklang der vergangenen Woche fallen. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Dienstag wegen schwacher Vorgaben aus den Vereinigten Staaten mit einem deutlichen Minus in den Handel starten. (Boerse, 14.07.2020 - 07:24) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Tele Columbus ab heute für Rhön Klinikum im SDax. Sie ersetzen dort die Papiere des Krankenhausbetreibers Rhön-Klinikum . FRANKFURT - Die Aktien des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus zu finden. (Boerse, 14.07.2020 - 05:49) weiterlesen...