Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag angesichts wachsender Hoffnungen im Handelsstreit zwischen den USA und China ihre Verluste ausgeweitet.

05.11.2019 - 21:25:24

US-Anleihen: Deutliche Kursverluste ausgeweitet. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen. Die wieder risikofreudigeren Anleger wandten sich vom Rentenmarkt ab und hin zum US-Aktienmarkt, der zeitweise Rekordstände feierte.

Zweijährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,63 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,67 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen fielen um 24/32 Punkte auf 97 28/32 Punkte und rentierten mit 1,86 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahre gaben um 1 22/32 Punkte auf 97 31/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,34 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Gewinne - Handelsstreit bleibt im Fokus. Nicht nur Peking hob hervor, sich um eine Vereinbarung ernsthaft zu bemühen. Auch US-Präsident Donald Trump äußerte sich wieder zum Thema. Zudem hatte sich die Stimmung der US-Verbraucher im November laut dem von der Universität Michigan erhobenen Konsumklima überraschend deutlich aufgehellt. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten hat sich am Freitag wieder etwas Hoffnung auf ein baldiges Ende im US-chinesischen Handelsstreit breit gemacht. (Boerse, 22.11.2019 - 22:18) weiterlesen...

US-Anleihen im Verlauf uneinheitlich. Für die Kursgewinne zu Beginn hatten Händler durchwachsene Konjunkturdaten aus Europa und zweischneidige Nachrichten zum amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt verantwortlich gemacht. Der Aktienmarkt zeigte sich dennoch überwiegend freundlich und verringerte so das Sicherheitsbedürfnis der Anleger. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag im Verlauf uneinheitlich tendiert. (Sonstige, 22.11.2019 - 21:05) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne - Handelsstreit bleibt im Fokus. Nicht nur Peking hob hervor, sich um eine Vereinbarung ernsthaft zu bemühen. Auch US-Präsident Donald Trump äußerte sich wieder zum Thema. Zudem hatte sich die Stimmung der US-Verbraucher im November laut dem von der Universität Michigan erhobenen Konsumklima überraschend deutlich aufgehellt. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten hat sich zum Wochenausklang wieder etwas Hoffnung auf ein baldiges Ende im US-chinesischen Handelsstreit breit gemacht. (Boerse, 22.11.2019 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Weitgehend ruhiger Wochenausklang. Der heimische Leitindex ATX stieg um 0,83 Prozent auf 3174,57 Punkte. Andere europäische Börsen schlossen nur leicht im Plus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 22.11.2019 - 19:18) weiterlesen...

Europa Schluss: Moderate Gewinne angesichts des Zollstreits. Nach wie vor liegt das Hauptaugenmerk der Anleger auf dem Handelsstreit zwischen den USA und China. Hier gab es auch am letzten Handelstag der Woche weitere Aussagen von beiden Seiten. Nicht nur China betonte, sich ernsthaft um eine Vereinbarung im Zollstreit zu bemühen. Auch US-Präsident Donald Trump sprach erneut davon, dass man einem möglichen Abkommen bereits "sehr nahe" sei. PARIS/LONDON - An den wichtigsten Aktienmärkten in Europa ist am Freitag wieder vorsichtiger Optimismus eingekehrt. (Boerse, 22.11.2019 - 19:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne zum Wochenausklang. Damit folgten sie der moderat optimistischen internationalen Börsenstimmung. Aus China und den USA waren zuvor wieder positive Signale im Handelsstreit der beiden weltgrößten Volkswirtschaften gekommen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Freitag allesamt zugelegt. (Boerse, 22.11.2019 - 18:36) weiterlesen...