Terminbörsen, Anleihen

NEW YORK - Die Kurse von US-Anleihen sind am Freitag nach der Veröffentlichung des Arbeitsmarktberichts gesunken.

07.01.2022 - 15:23:30

US-Anleihen verlieren nach Arbeitsmarktbericht. Im Gegenzug legten die Renditen zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,26 Prozent auf 128,30 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 1,76 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit zwei Jahren.

Am Markt wurde auf den vergleichsweise starken Anstieg der Löhne in den USA verwiesen, der die US-Notenbank Fed zu einer strafferen Geldpolitik ermutigen könnte. Im Dezember waren die Stundenlöhne um 0,6 Prozent gestiegen und damit stärker als erwartet. Während die Zahl der Beschäftigten im Dezember nur leicht zulegte, ging die Arbeitslosenquote deutlich zurück. Am Markt wird dies als Hinweis gesehen, dass zahlreiche Arbeitnehmer dem Arbeitsmarkt in der Krise den Rücken gekehrt haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Für den Dax bleiben 16 000 Punkte eine hohe Hürde. Überwinden konnte sie der deutsche Leitindex bislang aber nicht, er notierte gegen Mittag mit plus 0,42 Prozent auf 15 950 Punkten. Weil in den USA die Börsen feiertagsbedingt geschlossen sind, fehlen zum Wochenauftakt wichtige Impulse. Inflations- und Zinssorgen sowie die Geschäftsberichte der Unternehmen bestimmen in dieser Woche den weiteren Verlauf an den Aktienmärkten. FRANKFURT - Mit moderatem Zuwachs ist der Dax am Montag in Richtung der runden Marke von 16 000 Punkten gestiegen. (Boerse, 17.01.2022 - 11:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Stifel senkt Gea Group auf 'Hold' - Ziel 48 Euro. Die Aktie habe sich stark entwickelt und eine Neubewertung erfahren, sodass das Aufwärtspotenzial zu seinem Kursziel nun begrenzt sei, schrieb Analyst Daniel Gleim in einer am Montag vorliegenden Studie. Unter anderem verwies Gleim darauf, dass die Endmärkte des auf die Milchindustrie ausgerichteten Maschinenbauers sich bereits im ersten Quartal 2021 so weit erholt hätten, dass das Vorkrisenniveau wieder erreicht wurde. FRANKFURT - Stifel hat Gea aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 48 Euro belassen. (Boerse, 17.01.2022 - 10:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kommt an 16 000 Punkte nicht ran. Er versuchte dabei wieder die Marke von 16 000 Punkten zu erreichen. Nachdem es zur Eröffnung für den deutschen Leitindex bis auf fast 15 963 Punkte hoch ging, dämmte er das Plus zuletzt auf 0,12 Prozent auf 15 902 Punkte ein. FRANKFURT - Nach dem leichten Rückschlag in der Vorwoche hat der Dax am Montag leicht zugelegt. (Boerse, 17.01.2022 - 09:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Synlab auf 'Overweight' und Ziel auf 25 Euro. Dass die Aktie des Laborunternehmens 20 Prozent unter dem Branchendurchschnitt liegt, sei angesichts der verbesserten Aussichten für Covid-19-Tests ungerechtfertigt, begründete Analyst Hassan Al-Wakeel sein neues Anlagevotum in einer am Montag vorliegenden Studie. Der Anlegerfokus dürfte sich nun auf die mittelfristige Entwicklung verlagern. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Synlab von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 21 auf 25 Euro angehoben. (Boerse, 17.01.2022 - 09:33) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Qiagen auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 52 Euro. Der vor allem wegen seines starken Covid-19-Testportfolios zu den klaren Corona-Profiteuren zählende Labordienstleister werde auch nach der Pandemie zu den Gewinnern gehören, schrieb Analyst Sven Kürten in einer am Montag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Qiagen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 49 auf 52 Euro angehoben. (Boerse, 17.01.2022 - 09:18) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Am Morgen fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,10 Prozent auf 169,73 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,03 Prozent. Sie verharrt damit in der Nähe der Nulllinie, die sie in der vergangenen Woche fast überschritten hatte. Es wäre das erste Mal seit Frühjahr 2019 gewesen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gestartet. (Sonstige, 17.01.2022 - 09:02) weiterlesen...