Anleihen, USA

NEW YORK - Amerikanische Staatsanleihen haben am Mittwoch mit Kursverlusten und einem deutlichen Anstieg der Renditen auf neue Daten zur Preisentwicklung in den USA reagiert.

14.02.2018 - 15:02:24

US-Anleihen: Renditen steigen deutlich nach US-Inflationsdaten. Im Januar war die Inflation überraschend hoch ausgefallen. Auch im Monatsvergleich hatte es einen unerwartet starken Anstieg der Verbraucherpreise gegeben.

An den Finanzmärkten stehen Daten zur amerikanischen Preisentwicklung derzeit stark im Fokus. Die Kennzahlen dürften Ängste vor einer stärkeren Inflation befeuern und Spekulationen auf einen schnelleren Anstieg der Leitzinsen in den USA verstärken. In der vergangenen Woche hatten Inflations- und Zinsängste zu starken Kursverlusten an den Aktien-Börsen geführt.

Zweijährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,15 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 9/32 Punkte auf 98 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,61 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere rutschten um 13/32 Punkte auf 98 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,87 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 17/32 Punkte zu auf 97 9/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,14 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow rutscht klar unter 25 000 Punkte. Trotz der weiteren Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt konnte sich der US-Leitindex nicht über der Marke von 25 000 Punkten halten. Ein Anlagestratege sah die Nachricht, dass US-Präsident Donald Trump den Termin für sein mit Hochspannung erwartetes Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur in Frage stellte, als zumindest temporäre Belastung. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag seinem starken Wochenbeginn Tribut gezollt. (Boerse, 22.05.2018 - 22:19) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.05.2018 UBS hebt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 39,30 Euro (Boerse, 22.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen bewegen sich kaum vom Fleck. Mangels wichtiger amerikanischer Konjunkturdaten fehlte es an Impulsen für die als besonders sichere Anlage geltenden, festverzinslichen Wertpapiere. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag fast unbewegt gezeigt. (Sonstige, 22.05.2018 - 21:29) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.05.2018 - 20:54) weiterlesen...

Aktien New York: Dow behauptet sich mühsam über 25 000 Punkten. Trotz der weiteren Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelskonflikt kam der US-Leitindex kaum vom Fleck. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Dienstag seinem starken Wochenbeginn Tribut gezollt. (Boerse, 22.05.2018 - 20:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt. Deutlichen Gewinnen in Moskau standen Verluste in Budapest und Warschau sowie nur wenig Bewegung in Prag gegenüber. An den meisten europäischen Börsen ging es dagegen bergauf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.05.2018 - 19:55) weiterlesen...