Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

News, Kuba

Nach den Massenprotesten gegen die kubanische Regierung haben die Behörden des Karibikstaats Tausende Menschen festnehmen lassen.

15.07.2021 - 08:21:03

Tausende Festnahmen nach Protesten in Kuba

Darunter sollen sich Medienberichten zufolge auch zahlreiche Aktivisten und Journalisten befinden. Die wohl größten Proteste gegen die Regierung in Kuba seit Jahrzehnten hatten am Sonntag ihren Anfang genommen.

In mehreren Städten waren dabei zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen. Die Protestler stellten sich gegen die wirtschaftlichen Probleme und Unterdrückung durch die Regierung. Diese reagierte unter anderem mit einer Einschränkung des Internetzugangs. Danach drangen zwischenzeitlich nur noch vereinzelt Informationen nach außen. Mittlerweile wurde das Internet aber zum Großteil wieder freigegeben. Zudem beschloss die Regierung als Reaktion auf die Proteste Lockerungen bei der Einfuhr von Lebensmitteln, Medikamenten und Hygieneartikeln. Die neuen Regeln sollen ab Montag befristet bis Ende des Jahres gelten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de