Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

News, NRW

Nach dem durch Tief "Bernd" verursachten Hochwasser ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 200 angestiegen, davon 164 in Deutschland.

19.07.2021 - 10:21:06

Zahl der Toten nach Unwetter auf 200 gestiegen

Die Polizei Koblenz meldete bis Montag 117 Tote, fast 750 Menschen seien verletzt worden. Weiterhin seien "unzählige Einsatzkräfte" im Ahrtal unterwegs, um zu retten, zu helfen und zu bergen.

In NRW ist von mindestens 46 Todesopfern die Rede, hinzu kommt ein Todesfall in Oberbayern. In Belgien kamen nach Angaben des Belgischen Rundfunks mindestens 36 Menschen durch das Unwetter ums Leben. Nach mehreren Spitzenpolitikern will zum Wochenbeginn auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Katastrophengebiete besuchen. Neben einem Besuch an der gefährdeten Steinbachtalsperre im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen steht am frühen Nachmittag auch eine Reise in den Kreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz auf dem Programm.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de