Anleihen, USA

MELBOURNE - In den Reihen der US-Notenbank Fed wird immer lauter über einen zeitnahen Abbau der aufgeblähten Notenbankbilanz diskutiert.

10.04.2017 - 09:31:24

Fed-Bullard: Konsens zum Abbau der Notenbankbilanz in diesem Jahr möglich. Vor Journalisten sagte der Präsident der regionalen Notenbank von St. Louis, James Bullard, am Montag im australischen Melbourne, dass die Fed noch in diesem Jahr Einigkeit in der Frage einer Rückführung der Bilanzsummer erzielen könnte.

Einen sofortigen Beginn der Rückführung der Bilanzsumme bezeichnete Bullard allerdings als problematisch. Aber mit etwas mehr Vorbereitung der Finanzmärkte durch die Fed könnte der Startschuss noch in diesem Jahr fallen, sagte der Währungshüter.

Die Aussagen von Bullard reihen sich ein in Kommentare von anderen US-Notenbankern, die sich in den vergangenen Handelstagen ganz ähnlich zum Thema Bilanzabbau geäußert hatten. Zuletzt sagte am Freitag der Chef der regionalen Notenbank von New York, William Dudley, dass er den Beginn einer Verringerung der Bilanzsumme Ende 2017 oder Anfang 2018 erwarte.

Als bislang einzige führende Notenbank der Welt arbeitet die Fed an einer Abkehr vom Krisenmodus der Geldpolitik. Dabei waren bislang Leitzinsanhebungen im Fokus. Mittlerweile wird aber auch der Abbau der durch Anleihekäufe aufgeblähten Bilanz stärker in den Fokus gerückt. Die Fed hatte in ihrem am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Zinsentscheidung entsprechende Signale geliefert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Wenig Dynamik vor langem Wochenende. Während die Standardwerte-Indizes moderate Verluste verzeichneten, ging es an der Technologiebörse Nasdaq etwas bergauf. Vor dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende fehlte es an klaren Impulsen - diese konnten auch schwache heimische Konjunkturdaten nicht liefern. Am kommenden Montag findet wegen des "Memorial Day" kein Börsenhandel an der Wall Street statt. NEW YORK - Die US-Börsen haben sich am Freitag bei insgesamt wenig Bewegung in unterschiedliche Richtungen entwickelt. (Boerse, 25.05.2018 - 22:21) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 21. bis 25.05.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 21. (Boerse, 25.05.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 25.05.2018 DZ Bank senkt Merck KGaA auf 'Halten' - Fairer Wert 92 Euro (Boerse, 25.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen steigen weiter - Politische Unsicherheiten stützen. Damit knüpften sie an ihre Vortagsentwicklung an. Die als besonders sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere blieben angesichts etlicher politischer Krisen weltweit gefragt. Nach der Hin und Her um das geplante Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un machten zuletzt die politischen Turbulenzen in Italien und Spanien Schlagzeilen. NEW YORK - Für US-Staatsanleihen ist es am Freitag bergauf gegangen. (Sonstige, 25.05.2018 - 21:28) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.05.2018 - 20:38) weiterlesen...

Aktien New York: Gemeinsame Richtung fehlt vor langem Wochenende. Während die Standardwerte-Indizes moderate Verluste verzeichneten, ging es an der Technologiebörse Nasdaq minimal bergauf. Vor dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende fehlte es an klaren Impulsen - diese konnten auch schwache heimische Konjunkturdaten nicht liefern. Am kommenden Montag findet wegen des "Memorial Day" kein Börsenhandel an der Wall Street statt. NEW YORK - Die US-Börsen haben sich am Freitag bei insgesamt wenig Bewegung in unterschiedliche Richtungen entwickelt. (Boerse, 25.05.2018 - 20:12) weiterlesen...