EUR/USD, EU0009652759

FRANKFURT / PARIS / NEW YORK - Die Furcht vor einer Verschärfung des Handelskonflikts zwischen USA und China hat die Aktienanleger am Donnerstag europaweit in die Flucht geschlagen.

06.12.2018 - 17:42:25

Handelssorgen lösten größten Kursrutsch seit Brexit-Votum aus. Der deutsche Leitindex Dax setzte nach dem Staatstrauertag zu Ehren des ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush seine Talfahrt vom Dienstag fort.

Im Gegenzug waren zehnjährige Bundesanleihen als "sichere Häfen" gefragt: Sie erreichten den höchsten Stand seit Ende Mai. Am Devisenmarkt zählten der japanische Yen und der Schweizer Franken zu den Favoriten. Beide Währungen gelten traditionell als Zufluchtsorte.

Auslöser der Talfahrt ist Händlern zufolge die Verhaftung der chinesischen Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawai in Kanada, deren Auslieferung die USA gefordert hat. Dadurch könnten die Spannungen zwischen China und den USA wieder zunehmen, hieß es.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro sinkt im US-Handel noch etwas weiter unter 1,13 Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1277 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1291 (Montag: 1,1325) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8830) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro ist am Dienstag im US-Handel noch etwas stärker gesunken. (Boerse, 26.03.2019 - 20:09) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,13 US-Dollar. Im Nachmittagshandel rutschte die Gemeinschaftswährung unter 1,13 US-Dollar. Zuletzt wurde sie bei 1,1286 Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Montag: 1,1325) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8830) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag leicht gesunken. (Boerse, 26.03.2019 - 16:51) weiterlesen...

Devisen: Euro legt etwas zu. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1313 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1325 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag wenig bewegt. (Boerse, 26.03.2019 - 12:46) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt leicht. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1306 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1325 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag etwas nachgegeben. (Boerse, 26.03.2019 - 09:58) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter über 1,13 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1310 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1325 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag weiter knapp über der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. (Boerse, 26.03.2019 - 07:37) weiterlesen...

Devisen: Euro im US-Handel wenig bewegt - weiter über 1,13 Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1313 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1325 (Freitag: 1,1302) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8830 (0,8848) Euro gekostet. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Montag im US-Handel nur wenig bewegt. (Boerse, 25.03.2019 - 20:14) weiterlesen...