Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag gestiegen.

25.08.2022 - 18:04:25

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future kletterte um 0,41 Prozent auf 150,88 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug 1,32 Prozent. In allen Ländern der Eurozone gerieten die Anleihen unter Druck.

Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten belasteten die als sicher geltenden Anleihen nicht. Das Ifo-Geschäftsklima für Deutschland fiel im August zwar auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren. Allerdings war die Eintrübung weniger deutlich als von Volkswirten erwartet.

Chefvolkswirt Jörg Krämer von der Commerzbank verwies auf die Materialengpässe in der deutschen Wirtschaft, die sich zuletzt entspannt hätten. Dies haben den Ifo-Index etwas stabilisieren können. Dennoch geht der Ökonom in den kommenden Monaten fest von einem Schrumpfen der Wirtschaftsleistung aus. "Wir erwarten für das zweite Halbjahr und das erste Quartal nächsten Jahres mehr denn je eine Rezession", sagte Krämer. Die anhaltenden Rezessionssorgen belasteten die Anleihen.

Zuletzt hatte der deutliche Anstieg der Gaspreise die Inflationsängste geschürt. Dies triebt die Renditen von Bundesanleihen weiter nach oben. Am Donnerstag stieg der Gaspreis über 300 Euro und wurde in der Spitze mit 322,00 Dollar gehandelt. Die Anleihekurse wurden allerdings nicht belastet.

Vor dem Wochenende richtet sich das Interesse zunehmend auf ein Treffen von Notenbankern, das im US-amerikanischen Jackson Hole beginnt. Von dem Treffen erwarten sich Investoren neue Hinweise auf die weitere Geldpolitik in den USA. US-Notenbankchef Jerome Powell wird seine mit Spannung erwartete Rede am Freitag halten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Zehnjahresrendite steigt über zwei Prozent. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,56 Prozent auf 139,46 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 2,02 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag erneut deutlich unter Druck geraten. (Sonstige, 23.09.2022 - 18:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite steigt kurz auf zwei Prozent. Am Freitag stieg die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen erstmals seit neun Jahren wieder auf zwei Prozent. Im Hoch rentierten die Papiere mit rund zwei Prozent, bevor die Rendite wieder leicht zurückfiel. Es ist der höchste Stand seit dem Jahr 2013. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung umschreibt, fiel im Gegenzug um 0,25 Prozent auf 139,90 Punkte. FRANKFURT - Der Zinsauftrieb an den Anleihemärkten bleibt stark. (Sonstige, 23.09.2022 - 12:48) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Nachmittag um 0,88 Prozent auf 140,19 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere stieg auf 1,96 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2014. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag deutlich gefallen. (Sonstige, 22.09.2022 - 18:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte bis zum Mittag um 0,13 Prozent auf 141,62 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere fiel auf 1,85 Prozent. Sie liegt weiter in der Nähe ihres unlängst markierten Höchststandes seit Anfang 2014 von 1,95 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag gestiegen. (Sonstige, 22.09.2022 - 12:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,30 Prozent auf 141,02 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundeswertpapiere stieg auf 1,89 Prozent. Sie liegt damit in der Nähe ihres unlängst markierten Höchststandes seit Anfang 2014 von 1,95 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag zu Handelsbeginn im Kurs gefallen. (Sonstige, 22.09.2022 - 08:31) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen deutlich zu. Sichere Wertpapiere wurden also stärker nachgefragt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,40 Prozent auf 141,41 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,86 Prozent. Am Vortag hatte die Rendite mit 1,95 Prozent den höchsten Stand seit Anfang 2014 markiert. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Zuge neuer Spannungen zwischen Russland und dem Westen deutlich zugelegt. (Sonstige, 21.09.2022 - 18:16) weiterlesen...