Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen am Donnerstag unter Druck geraten.

30.09.2021 - 17:54:30

Deutsche Anleihen geben nach. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,12 Prozent auf 169,80 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,20 Prozent. In den meisten Eurostaaten legten die Renditen etwas zu.

Die in Deutschland auf den höchsten Stand seit knapp 28 Jahren gestiegene Inflationsrate belastete die Kurse etwas. Angeheizt vor allem von höheren Energiekosten legten die Verbraucherpreise im September gegenüber dem Vorjahresmonat nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 4,1 Prozent zu. Die EZB strebt auf mittlere Sicht für den gesamten Währungsraum eine Inflationsrate von zwei Prozent an. Sie sieht die Entwicklung jedoch als eine Folge der Corona-Krise und daher als temporär an. Allerdings verwies Notenbankchefin Christine Lagarde zuletzt vermehrt auf Inflationsrisiken.

In Tschechien hat die Notenbank auf die gestiegene Inflation reagiert und den Leitzins deutlich und stärker als erwartet angehoben. Der Leitzins steigt um 0,75 Prozentpunkte auf 1,50 Prozent. Dies ist die stärkste Zinserhöhung seit 24 Jahren. Die Renditen tschechischer Staatsanleihen legten merklich zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen geben deutlich nach. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Mittag um 0,26 Prozent auf 169,39 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,17 Prozent. Das am Dienstag markierte Fünfmonatshoch von minus 0,09 Prozent ist zuletzt etwas außer Sichtweite geraten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag im Kurs deutlich nachgegeben. (Sonstige, 15.10.2021 - 12:26) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,12 Prozent auf 169,63 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,18 Prozent. Das am Dienstag markierte Fünfmonatshoch von minus 0,09 Prozent ist damit etwas außer Sichtweite geraten. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 15.10.2021 - 08:42) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen weiter zu. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,14 Prozent auf 169,17 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,15 Prozent. Das in dieser Woche markierte Fünfjahreshoch von minus 0,09 Prozent rückt damit wieder etwas weiter weg. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag im Kurs weiter gestiegen. (Sonstige, 14.10.2021 - 12:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten schwach. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,09 Prozent auf 168,79 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,12 Prozent. Am Dienstag hatte die Rendite mit minus 0,09 Prozent ein Fünfmonatshoch erreicht. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag schwach in den Handel gestartet. (Sonstige, 14.10.2021 - 08:32) weiterlesen...

Deutsche Anleihen stoppen Talfahrt. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag um 0,30 Prozent auf 168,90 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,13 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch gestiegen und haben damit die Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst nicht weiter fortgesetzt. (Sonstige, 13.10.2021 - 17:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen deutlich zu. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Mittag um 0,23 Prozent auf 168,79 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,12 Prozent. Noch am Vortag hatte die Rendite mit minus 0,09 Prozent ein Fünfmonatshoch erreicht. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Kurs deutlich zugelegt. (Sonstige, 13.10.2021 - 12:27) weiterlesen...