Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet.

18.11.2019 - 09:02:24

Deutsche Anleihen geben etwas nach. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,08 Prozent auf 170,69 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,33 Prozent. An anderen Anleihemärkten in Europa hielten sich die Kursbewegungen am Morgen ebenfalls in Grenzen.

Marktbeobachter verwiesen auf die jüngste Entwicklung bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China. Am Wochenende hatte es eine Telefonkonferenz der beiden Handelsdelegationen gegeben, die von Beteiligten als "konstruktiv" beschrieben wurde. Beide Ländern steuern nach einem monatelangen Handelskonflikt auf ein Teilabkommen zur Entschärfung des Streits zu.

Anleiheexperte Rainer Guntermann von der Commerzbank sprach von einer "sich aufhellenden Risikostimmung" am Rentenmarkt. Allerdings geht er auch davon aus, dass Bundesanleihen weiterhin durch die Konjunkturflaute gestützt werden. Im weiteren Handelsverlauf stehen nur wenige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen geben etwas nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,06 Prozent auf 172,24 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. Während die Anleiherenditen der meisten Euroländer leicht zulegten, gingen die Renditen für italienische Papiere spürbar zurück. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag leicht gefallen. (Sonstige, 10.12.2019 - 17:30) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben deutlich nach. Nach deutlichen Gewinnen am Dienstag ging es am Mittwoch und Donnerstag klar bergab. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Donnerstagabend um weitere 0,23 Prozent auf 170,30 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf minus 0,29 Prozent. Auch an den meisten anderen Anleihemärkten der Eurozone stiegen die Renditen an. FRANKFURT - Dem Anleihemarkt geht zusehends die Puste aus. (Sonstige, 05.12.2019 - 18:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Gegen Mittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,16 Prozent auf 170,43 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. Auch an anderen Anleihemärkten der Eurozone stiegen die Renditen an. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag unter Druck gestanden. (Sonstige, 05.12.2019 - 13:07) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum verändert. Im frühen Handel fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future geringfügig um 0,02 Prozent auf 170,67 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,32 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag mit wenig Bewegung in den Handel gestartet. (Sonstige, 05.12.2019 - 09:11) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Bis zum Nachmittag sank der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,17 Prozent auf 170,79 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,32 Prozent. In den meisten Ländern der Eurozone legten die Renditen zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch gefallen. (Sonstige, 04.12.2019 - 17:37) weiterlesen...

Deutsche Anleihen leicht gefallen. Bis zum Mittag sank der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 170,97 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,35 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch leicht gefallen. (Sonstige, 04.12.2019 - 12:54) weiterlesen...