Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch nach ihren deutlichen Vortagsverlusten etwas weiter abgerutscht.

17.08.2022 - 09:18:29

Deutsche Anleihen geben etwas weiter nach. Am Vormittag gab der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,24 Prozent auf 155,55 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 0,98 Prozent.

Aktuell erweist sich die freundliche Stimmung am Aktienmarkt als Belastung für die festverzinslichen Staatspapiere. An den Börsen sorgten zuletzt nachlassende Inflationsängste für gute Stimmung, sodass Anleihen kaum gefragt waren.

Am Nachmittag richtet sich die Aufmerksamkeit dann auf die US-Einzelhandelsumsätze. Im Juni waren diese noch im Monatsvergleich um 1,0 Prozent gestiegen. Was auf den ersten Blick nach einem soliden Plus aussehe, sei aber stark durch die hohe Inflation in den USA getrieben, die die nominale Veränderung der Einzelhandelsumsätze stütze, schrieb Analyst Sebastian Fellechner von der DZ Bank.

Für den Juli rechnet der Experte nun mit einem leichten nominalen Anstieg. "In Summe ist die US-Konsumlaune aber als schlecht zu beurteilen", resümierte er. Verbraucher und Einzelhändler verspürten im Hinblick auf die Teuerung hohe Unsicherheit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Erneut deutliche Kursverluste. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Nachmittag um 0,46 Prozent auf 137,03 Punkte. Die Rendite zehnjährige Bundesanleihen stieg auf einen elfjährigen Höchststand von 2,22 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag nach zuletzt deutlichen Verlusten erneut gefallen. (Sonstige, 27.09.2022 - 17:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Am Markt war die Rede von einer Gegenbewegung nach teils kräftigen Verlusten an den Handelstagen zuvor. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,60 Prozent auf 138,48 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 2,08 Prozent. Am Morgen war die Rendite auf einen elfjährigen Höchststand von 2,16 Prozent gestiegen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag im Kurs gestiegen. (Sonstige, 27.09.2022 - 13:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Kursgewinnen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,21 Prozent auf 137,95 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit bis zu 2,14 Prozent so hoch wie letztmalig vor etwa elf Jahren. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 27.09.2022 - 08:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Italienische Anleihen stark unter Druck. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank um 0,40 Prozent auf 138,88 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg um Gegenzug auf 2,088 Prozent. In der Spitze erreichte die Rendite mit 2,13 Prozent den höchsten Stand seit Ende 2011. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag deutlich gefallen. (Sonstige, 26.09.2022 - 17:48) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen legen weiter zu. Am Montagmorgen stieg die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen bis auf 2,12 Prozent. Das ist der höchste Stand seit Ende 2011. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung umschreibt, fiel im Gegenzug um 0,52 Prozent auf 138,72 Punkte. FRANKFURT - An den Anleihemärkten legen die Renditen weiter zu. (Sonstige, 26.09.2022 - 08:58) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Zehnjahresrendite steigt über zwei Prozent. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,56 Prozent auf 139,46 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 2,02 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag erneut deutlich unter Druck geraten. (Sonstige, 23.09.2022 - 18:12) weiterlesen...