Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet.

10.08.2018 - 09:49:39

Deutsche Anleihen legen zu - Türkei-Krise verunsichert. Nach Einschätzung von Marktbeobachter suchten Anleger vergleichsweise sichere Anlagen wie Bundesanleihen, nachdem ein rasanter Kursverfall der türkischen Lira für eine nervöse Stimmung am Markt gesorgt hatte. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte am Morgen um 0,16 Prozent auf 162,84 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen fiel im Gegenzug um 0,03 Prozentpunkte auf 0,34 Prozent.

Am Morgen wurden zeitweise 7,2254 Lira für einen Euro gezahlt. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres waren es nur 4,50 Lira. Im Vormittagshandel konnte sich der Kurs der Lira aber wieder etwas erholen.

Analysten der Landesbank-Baden-Württemberg (LBBW) sprachen von einer Vertrauenskrise, die einen "Abwärtsstrudel" bei der türkischen Lira ausgelöst habe. Anfangs waren noch mangelnde Rechtssicherheit, eine starke Inflation und die Sorgen um die Unabhängigkeit der Zentralbank das Hauptproblem für die türkische Währung. Mittlerweile wird nach Einschätzung der LBBW an den Märkte aber auch die Möglichkeit einer Staatspleite (Default) der Türkei durchgespielt.

Zuletzt sind die Prämien der Kreditausfallversicherungen (CDS) auf türkische Staatspapiere auf mehrjährige Höchststände geklettert. Als Ursache für die jüngste Zuspitzung an den türkischen Finanzmärkten gilt auch die Unsicherheit der Anleger vor der Veröffentlichung eines neuen Wirtschaftsmodells, das der türkische Finanzminister Berat Albayrak an diesem Freitag vorstellen will.

Am Markt waren schon einige Punkte des neuen Wirtschaftsprogramms durchgesickert. Demnach will die türkische Führung ihre Wachstumsprognose offenbar etwas zurücknehmen und die Inflation in den einstelligen Bereich senken. Im Juli hatte die Inflationsrate in der Türkei 16,30 Prozent betragen.

Zeitgleich zu den starken Verlusten der Lira ging es auch mit den Kursen der in US-Dollar ausgegebenen türkischen Staatsanleihen deutlich nach unten. Am Vormittag stieg die Rendite in der zehnjährigen Laufzeit um 0,33 Prozentpunkte auf 7,88 Prozent. Am Aktienmarkt beruhigte sich die Lage unterdessen schnell. Nach anfänglichen Kursverlusten stabilisierte sich der Markt zuletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,13 Prozent auf 164,15 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,25 Prozent. Die Entwicklung war an vielen Anleihemärkten Europas ähnlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.01.2019 - 08:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. In allen Laufzeiten stiegen im Gegenzug die Renditen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Nachmittag um 0,17 Prozent auf 164,42 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,24 Prozent. An den meisten europäischen Anleihemärkten zeigte sich das gleiche Bild. Nur in Spanien, Portugal und Griechenland stiegen die Kurse. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag ins Minus gedreht. (Sonstige, 17.01.2019 - 17:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen uneinheitlich. Während die Kurse in den kurzen Laufzeiten fielen, stiegen die der Longbonds. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Mittag um 0,05 Prozent auf 164,61 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,22 Prozent. An allen weiteren europäischen Anleihemärkten stiegen die Kurse und belasteten die Renditen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. (Sonstige, 17.01.2019 - 12:42) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,08 Prozent auf 164,82 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 0,21 Prozent. Die Entwicklung war an vielen Anleihemärkten Europas ähnlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 17.01.2019 - 09:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen verlieren leicht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am späten Nachmittag um 0,08 Prozent auf 164,60 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,22 Prozent. Gegen den allgemeinen Markttrend entwickelten sich erneut die Anleihen aus Italien. Hier kam es zu einem deutlichen Rückgang der Renditen. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch leicht gefallen. (Sonstige, 16.01.2019 - 18:10) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben etwas nach. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank gegen Mittag um 0,18 Prozent auf 164,45 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,23 Prozent. Auch in Frankreich stiegen die Renditen, wohingegen sie in Italien, Spanien und Portugal fielen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch leicht gefallen. (Sonstige, 16.01.2019 - 13:14) weiterlesen...