Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen.

06.11.2018 - 09:01:25

Deutsche Anleihen starten mit leichten Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,06 Prozent auf 159,67 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg leicht auf 0,43 Prozent. Auch in den meistern anderen Ländern der Eurozone gab es leichte Renditeanstiege.

Etwas belastet wurden als sicher empfundene Wertpapiere durch solide Konjunkturdaten aus Deutschland. Die deutsche Industrie erhielt im September den zweiten Monat in Folge mehr Neuaufträge. Allerdings wurde das Resultat merklich durch Großaufträge gestützt. Diese Komponente gilt als schwankungsanfällig und daher als wenig verlässlich. Der bereits deutliche Zuwachs der Bestellungen im Vormonat wurde nochmals nach oben korrigiert.

Im Handelsverlauf dürften die Anleger unter anderem auf Unternehmensumfragen blicken. Erwartet werden die Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleister aus dem Euroraum. Sie geben einen Hinweis auf die gegenwärtige Stärke der Konjunktur.

In den USA werden dagegen kaum Wirtschaftszahlen erwartet. Dafür findet die Kongresswahl statt, bei der gut ein Drittel des Senats und das gesamte Repräsentantenhaus gewählt werden. Die Zwischenwahlen, die in etwa zur Halbzeit einer Präsidentschaft stattfinden, gelten regelmäßig auch als Abstimmung über die Politik des Präsidenten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen schwächer. Am frühen Abend fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,21 Prozent auf 164,01 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,26 Prozent. Südeuropäische Anleihen aus Italien, Portugal und Spanien konnten hingegen zulegen. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag gesunken. (Sonstige, 18.01.2019 - 18:57) weiterlesen...

Deutsche Anleihen verlieren - Südeuropa im Plus. Gegen Mittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,21 Prozent auf 164,01 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,26 Prozent. Südeuropäische Anleihen, etwa aus Italien und Spanien, stiegen dagegen im Kurs. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag Kursverluste verbucht. (Sonstige, 18.01.2019 - 13:44) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Verlusten. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,13 Prozent auf 164,15 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,25 Prozent. Die Entwicklung war an vielen Anleihemärkten Europas ähnlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.01.2019 - 08:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. In allen Laufzeiten stiegen im Gegenzug die Renditen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Nachmittag um 0,17 Prozent auf 164,42 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,24 Prozent. An den meisten europäischen Anleihemärkten zeigte sich das gleiche Bild. Nur in Spanien, Portugal und Griechenland stiegen die Kurse. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag ins Minus gedreht. (Sonstige, 17.01.2019 - 17:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen uneinheitlich. Während die Kurse in den kurzen Laufzeiten fielen, stiegen die der Longbonds. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Mittag um 0,05 Prozent auf 164,61 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 0,22 Prozent. An allen weiteren europäischen Anleihemärkten stiegen die Kurse und belasteten die Renditen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. (Sonstige, 17.01.2019 - 12:42) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,08 Prozent auf 164,82 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen fiel im Gegenzug auf 0,21 Prozent. Die Entwicklung war an vielen Anleihemärkten Europas ähnlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 17.01.2019 - 09:02) weiterlesen...